WhatsApp: Ihr habt jetzt mehr Zeit um Nachrichten zu löschen

WhatsApp hat die Löschfunktion noch komfortabler gemacht
WhatsApp hat die Löschfunktion noch komfortabler gemacht(© 2017 CURVED)

Das Zeitlimit ist nun deutlich höher: Mit einem Update nehmen die Entwickler von WhatsApp Änderungen an der "Löschen"-Funktion vor. Nachrichten können nach der Aktualisierung sogar bis zu eine Stunde nach dem Versenden entfernt werden. In einer Beta-Version ist diese Neuerung bereits zuvor aufgetaucht.

Bislang könnt ihr eure Mitteilungen in WhatsApp nur in einem Zeitraum von knapp sieben Minuten nach dem Absenden löschen. Die iOS-Version des Messengers erhält laut WABetaInfo nun das Update auf Version 2.18.31, das dieses Zeitlimit stark erhöht. Künftig habt ihr eine Stunde, acht Minuten und 16 Sekunden Zeit, um eine versendete Nachricht wieder zu entfernen. In Kürze dürfte die entsprechende Aktualisierung auch für Android-Nutzer verfügbar sein.

Feature für Spätmerker

Das höhere Zeitlimit könnte etwa dann praktisch werden, wenn ihr eine Mitteilung in der falschen WhatsApp-Gruppe veröffentlicht habt, den Fehler aber erst wesentlich später bemerkt. Beispielsweise, weil ihr gerade auf der Arbeit seid und nur sporadisch auf euer Smartphone schaut. Wenn ihr euch bei dem Löschen knapp eine Stunde Zeit lasst, ist aber auch die Wahrscheinlichkeit höher, dass die Nachricht bereits gelesen wurde. Je nach Textinhalt könnte dann also schon der Schaden entstanden sein. Ihr solltet also auch weiterhin darauf achten, was ihr in welcher Konversation schreibt.

Erst Ende Februar 2018 hat die iOS-Version von WhatsApp ein Update erhalten, das neue Sticker eingeführt hat. Die Entwickler versorgen ihren beliebten Messenger also auch weiterhin mit neuen Funktionen. Zu diesen "Features" gehört eigentlich auch die Weitergabe der Nutzerdaten an Facebook. In Deutschland ist es dem Unternehmen allerdings untersagt, genau das zu machen.


Weitere Artikel zum Thema
Windows 10 Mobile: Ende 2019 ist wohl endgül­tig Schluss
Michael Keller
Die Kacheln von Windows 10 Mobile gibt es bald nicht mehr
Gibt es bald nur noch zwei Betriebssysteme für Smartphones? Einem Dokument zufolge stellt Microsoft Windows 10 Mobile Ende 2019 ein. Für immer.
Die Food-Trends 2019 – und wo ihr sie ohne Meal Prep über Deli­veroo ordert
Tina Klostermeier
Was sind die Food-Trends des Jahres? Gesund, leicht, nachhaltig und proteinreich soll es sein
Ihr habt Superfoods und Poké Bowls satt? Weniger Fleisch, mehr Fisch und Eiweiß: Deliveroo stellt seine Food-Trends 2019 vor.
Netflix für Games: Micro­soft plant eige­nen Stre­a­ming-Service für Spiele
Christoph Lübben
Auch die "Forza"-Reihe könnte mit Project xCloud auf fast jedem Gerät spielbar sein
Spiele auch auf langsamen Geräten flüssig spielen: Microsoft möchte eine Art Netflix starten – allerdings ausschließlich für Games.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.