iPhone-Nutzer können ihren WhatsApp-Status noch mehr anpassen

Unfassbar !9
In WhatsApp könnt Ihr auch regelmäßig Statusmeldungen für Freunde hinterlassen
In WhatsApp könnt Ihr auch regelmäßig Statusmeldungen für Freunde hinterlassen(© 2017 CURVED)

Eigentlich hatten die Entwickler schon vor ein paar Wochen damit begonnen, das Feature der anpassbaren Statusmeldungen für iOS-Nutzer zu aktivieren. Offenbar war der Vorgang aber ins Stocken geraten. Wie der auf WhatsApp spezialisierte Leak-Experte WABetaInfo berichtet, wird die Funktion nun wieder langsam für mehr und mehr Nutzer freigeschaltet.

Wem die bisherigen Statusmeldungen noch nicht gereicht haben, der darf sie von nun an bunt einfärben und auch anderweitig anpassen. Die Hintergrundfarbe lässt sich ebenso wie die Schriftart verändern und auch Links könnt Ihr in Eurem Statusfeld hinterlassen. Fraglich ist, ob diese kosmetischen Verbesserungen das Feature wirklich beliebter machen werden.

Status soll aktuell bleiben

WhatsApp wünscht sich, dass Ihr das Statusfeld häufig und mit aktuellen Informationen bestückt. Dies belegt die automatische Löschfunktion. Hinterlegt Ihr nämlich eine Statusmeldung, wird diese nach 24 Stunden wieder entfernt. Witzige aber zeitlose Sprüche, wie sie besonders früher im statischen Begrüßungstext der WhatsApp-Profile zu finden waren, sind also für die Statusmeldungen mit Verfallsdatum eher nicht mehr zeitgemäß.

Der WhatsApp-Status soll also als Kommentarfeld für aktuelle Geschehnisse dienen. Besucht Ihr ein Konzert, könntet Ihr beispielsweise den Link zu Eurem Lieblingssong oder der Homepage des Künstlers für Freunde in Eurem Status ablegen. Die Idee hinter dem Feature ist sicher nicht falsch aber eben auch nicht neu. Es wird sich zeigen, ob WhatsApp-Nutzer in Zukunft häufiger den Status nutzen und von anderen Messengern mit einem Schwerpunkt auf dieser Funktion ablassen werden.


Weitere Artikel zum Thema
Die besten Musik-Apps für die Apple Watch
Curved-Redaktion
Mit Shazam wisst ihr welchen Song ihr gerade hört.
Die Apple Watch ist mehr als eine Uhr und ein Fitness-Coach. Mit den passenden Apps bringt sie euch auch musikalische Highlights ans Handgelenk.
Spotify vermit­telt jetzt Hunde – über den Musik­ge­schmack
Francis Lido
Dieser Hund mag angeblich Hip-Hop
Mithilfe von Spotify vermittelt ein Tierheim nun Hunde. Der Streaming-Dienst soll Tier und Mensch über die Musik zusammenführen.
Ob Sport­ler, Jogger oder Nacht­eule: Notfall-Apps brin­gen euch sicher heim
Tina Klostermeier
Abends alleine noch auf Jogging-Tour? Dann ist eine Notfall-App eine gute Idee.
Notfall-Apps stellen sicher, dass ihr wohlbehalten von (sportlichen) Abenteuern heimkehrt – und alarmieren ansonsten eure Notfallkontakte.