WhatsApp: iOS-Update verbessert iPhone-Widget und Sprachnachrichten

Statusmeldungen können unter iOS nun auch im WhatsApp-Widget unter "Heute" angezeigt werden
Statusmeldungen können unter iOS nun auch im WhatsApp-Widget unter "Heute" angezeigt werden(© 2017 CURVED)

Die Macher von WhatsApp haben wieder ein Update für die iPhone-Version ihres Messengers veröffentlicht. Die neue Ausgabe bringt unter anderem Verbesserungen für das iOS-Widget und die gefühlt immer beliebteren Sprachnachrichten mit.

Die frische Ausgabe von WhatsApp für iOS trägt die Versionsnummer 2.18.40 und ist wie immer kostenlos über den App Store erhältlich. Nach der Installation des Updates haben Nutzer nun aber unter anderem die Möglichkeit, die neuesten Statusmeldungen ihrer Kontakte im WhatsApp-Widget in der "Heute"-Ansicht ihres iPhone zu kontrollieren, wie it-blogger berichtet.

Sprachnachrichten bremsen Euch nicht mehr aus

Eine weitere Neuerung betrifft die Sprachnachrichten unter WhatsApp. Habt ihr bisher eine solche Tonaufnahme geschickt bekommen und die Wiedergabe gestartet, musstet ihr WhatsApp so lange geöffnet halten, bis die Nachricht vollständig wiedergegeben war. Nach der Installation des Updates wird dies sehr viel komfortabler: Ihr könnt nun nämlich die Wiedergabe starten und gleichzeitig den Bildschirm abschalten oder auch in eine andere App wechseln, ohne dass die Wiedergabe stoppt.

Wie alle Aktualisierungen soll auch die auf Version 2.18.40 generelle Fehlerkorrekturen und Verbesserungen an der Stabilität des Messengers vornehmen. Sollte WhatsApp bislang also auf eurem Smartphone Probleme verursacht haben, könnten diese mit der frischen Version nun aus der Welt geschafft sein.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 2018: Apple will angeb­lich Bezeich­nun­gen verein­fa­chen
Michael Keller8
Die direkten Nachfolger des iPhone X werden vermutlich ein "X" im Namen tragen
Wie werden die iPhone-Modelle für 2018 heißen? Einem Analysten zufolge will Apple sich nicht auf komplizierte Bezeichnungen einlassen.
Snap­chats Snap­pa­bles machen eure Gesich­ter zu Haupt­fi­gu­ren in Mini-Spie­len
Guido Karsten
Snapchat führt die sogenannten Snappables ein
Snapchat führt mit Snappables Mini-Spiele ein, die sich auch per Gesichtsmimik steuern lassen. Augmented Reality soll außerdem noch wichtiger werden.
Wie Apple: Google ersetzt das Pisto­len-Emoji in Android
Christoph Lübben
Rechts im Bild seht ihr das neue Pistolen-Emoji von Android
Google entwaffnet Android: Aus dem Handfeuerwaffen-Emoji wird nun eine einfache Wasserpistole – wie bei Apple, Twitter und Samsung.