Bestellhotline: 0800-0210021

WhatsApp könnte auf dem iPhone schon bald Werbung anzeigen

WhatsApp auf dem iPhone 7
WhatsApp testet immer wieder neue Einnahmequellen (© 2017 CURVED )
profile-picture

30.09.18 von

Michael Keller

Gibt es bald Werbung in WhatsApp? Gerüchten zufolge soll der Messenger-Dienst eine derartige Funktion in seiner iOS-App testen. Entsprechend könntet ihr in Zukunft auf eurem iPhone Anzeigen eingeblendet bekommen – innerhalb der App.

"WhatsApp arbeitet schon daran, Werbeanzeigen in die iOS-App einzubauen", schreibt WABetaInfo frei übersetzt auf seinem Twitter-Account. Dazu verlinkt er auf einen Artikel, in dem steht, dass Facebook bereits vor der Übernahme den Plan hatte, Werbung in dem Messenger anzuzeigen. Ihr findet den Tweet unterhalb dieses Artikels. Da WABetaInfo in der Vergangenheit schon häufig korrekt Änderungen für die App vorhergesagt hat, könnte an der Behauptung auch dieses Mal etwas dran sein.

Werbung in der Statusanzeige?

Bleibt die Frage, wie die Werbung in WhatsApp genau aussehen könnte. PhoneArena zufolge hat Facebook keinen Zugriff auf die verschlüsselten Nachrichten, die ihr über den Messenger austauscht. Entsprechend sei es schwieriger, die Anzeigen maßgeschneidert an bestimmte Nutzer und ihre Vorlieben anzupassen. Die Werbung soll laut WABetaInfo im Status angezeigt werden.

Bereits Anfang August 2018 gab es das Gerücht, das WhatsApp an der Einführung von Werbung arbeite. Demnach könnte es sein, dass Unternehmen die Nutzer künftig über die App kontaktieren. Zuletzt gab es aber auch positive Nachrichten für Nutzer des Messengers: Die App soll einen Dark Mode erhalten. Damit werden nicht nur eure Augen geschont, sondern auch der Akku des Smartphones.

iPhone 11 Weiß Frontansicht 1 Deal
Apple iPhone 11 + o2 Free M 20 GB
mtl./24Monate: 
46,99 €
36,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
iPhone 12 mit AirPods Pro Schwarz Frontansicht 1 Deal
Apple iPhone 12 + o2 Free M Boost 40 GB + Apple AirPods Pro
mtl./24Monate: 
67,99 €
62,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
Wie findet ihr das? Stimmt ab!

Weitere Artikel zum Thema