WhatsApp könnte demnächst auf iPads funktionieren

WhatsApp kann derzeit nicht auf einem iPad installiert werden
WhatsApp kann derzeit nicht auf einem iPad installiert werden(© 2014 CURVED)

Wer WhatsApp auf dem iPad nutzen möchte, der kann dies lediglich über Umwege tun, die schon so umständlich sind, dass es sich kaum lohnt. Sollten die Gerüchte stimmen, könnte es aber sein, dass die Entwickler des Messengers sich des Problems annehmen möchten.

Derzeit steht keine offizielle WhatsApp-Anwendung für das iPad im App Store zum Download bereit. Wenn Ihr mit Eurem Tablet chatten möchtet, könnt Ihr lediglich im Browser die Desktop-Ansicht von WhatsApp Web starten. Da für dieses Vorgehen aber ohnehin ein iPhone mit installiertem WhatsApp zur Verfügung stehen muss, ist das nur begrenzt hilfreich. Laut WABetaInfo beschäftigen sich die Macher des Messengers aber offenbar derzeit mit dem iPad.

Kommt endlich die iPad-App?

Dem auf WhatsApp spezialisierten Leak-Experten fiel auf, dass die Entwickler des Messengers wahrscheinlich an einer neuen Anwendung für den App Store arbeiten. Es sei allerdings gut möglich, dass es sich dabei lediglich um eine Art "WhatsApp Desktop" für das iPad handelt. Wie bei dem Programm für macOS oder WhatsApp Web wäre es auch damit notwendig, dass Ihr ein iPhone mit WhatsApp und aktiver Internetverbindung habt.

Wie aus dem Bericht hervorgeht, ist sich der Leak-Spezialist alles andere als sicher, was hinter den Beobachtungen stecken mag. Dementsprechend ist es auch unwahrscheinlich, dass der Release einer iPad-App für WhatsApp unmittelbar bevorsteht. Wir sind aber gespannt, bald mehr über dieses Thema zu erfahren.

Weitere Artikel zum Thema
Die ersten iPhone X verlas­sen China
Francis Lido4
Das iPhone X ist ab dem 27. Oktober 2017 vorbestellbar
Das iPhone X könnte zum Verkaufsstart wohl schwer erhältlich sein. Die erste verschiffte Ladung enthielt angeblich nur 46.500 Einheiten.
Schwere WLAN-Sicher­heits­lücke KRACK betrifft vor allem Android-Smart­pho­nes
Francis Lido
WLAN-Verbindungen sind derzeit besonders gefährdet
Experten warnen davor, dass der WPA2-Standard von WLAN massive Sicherheitslücken aufweist. Android-Geräte seien besonders davon betroffen.
Huawei Mate 10 Pro im Vergleich mit dem Galaxy Note 8, iPhone X und LG V30
Jan Johannsen9
Huawei Mate 10 Pro, Samsung Galaxy Note 8, LG V30 und iPhone X.
Das nahezu randlose Smartphone Huawei Mate 10 Pro macht dem iPhone X, LG V30 und Galaxy Note Konkurrenz. Ein Vergleich.