WhatsApp könnte euch künftig vor gefährlichen Links warnen

WhatsApp soll euch bald vor betrügerischen Webseiten warnen
WhatsApp soll euch bald vor betrügerischen Webseiten warnen(© 2017 CURVED)

In der aktuellen Android-Beta von WhatsApp taucht offenbar ein neues Sicherheitsfeature auf, das euch davor bewahren soll, Opfer von Spam- und Phishing-Attacken zu werden. Die Anwendung kann wohl schon bald an euch geschickte Links analysieren – oder zumindest grob einordnen.

Als beliebtester Messenger lockt WhatsApp auch Personen an, die das weit verbreitete Nachrichtentool für kriminelle Machenschaften oder Betrügereien nutzen. Viele locken mit Gewinnspielen und bringen Phishing-Links in den Umlauf. Das könnte sich künftig ändern, wie WABetaInfo berichtet. Das Feature nennt sich "Suspicious Link Detection" und schreibt sich auf die Fahne, verdächtige Links zu entdecken. Wird euch ein Link zugeschickt, überprüft die Anwendung offenbar, ob dieser auf eine vertrauenswürdige Webseite führt oder ihr zu einer Fake-Seite weitergeleitet werdet. Zudem wird untersucht, ob ein Link Sonderzeichen enthält oder nicht.

So funktioniert das Sicherheits-Tool

Der Check erfolgt der Quelle zufolge lokal, es werden keine Daten an die WhatsApp-Server gesendet. Besteht ein Link den Test nicht, zeigt euch die Anwendung dies mit einer deutlichen roten Warnung an. Tippt ihr dennoch auf den gefährlichen Link, soll ein zweiter Hinweis folgen. Die Funktion taucht in der Android-Beta-Version 2.18.206 auf, ist allerdings noch nicht aktiv. Das Feature stecke noch mitten in der Entwicklung, so WABetaInfo. Bis ihr es wirklich testen könnt und es in der Folge womöglich in die stabile Version übernommen wird, müsst ihr euch also noch etwas gedulden.

Zuletzt gab es immer wieder News von betrügerischen Aktivitäten, die auf WhatsApp die Runde machen. Betrüger locken unter anderem mit einem Adidas-Gewinnspiel, Eintrittskarten für den Heide Park oder Milka-Schokolade. Die Verbraucherzentrale warnte im vergangenen Jahr ebenfalls vor Gutschein-Betrügern.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Mi Note 10 und Galaxy S11: Sind 108 MP zu viel?
Francis Lido
Das ist die 108-MP-Kamera des Xiaomi Mi Note 10
Die Fachpresse feiert die 108-MP-Kamera des Xiaomi Mi Note 10. Doch die hohe Auflösung hat auch Nachteile.
Handy geht bei Kälte aus: Woran das liegt und was ihr dage­gen tun könnt
Joerg Geiger
Euer Handy geht bei Kälte aus? Wir erklären, warum.
Euer Handy geht bei Kälte aus und ihr fragt euch, woran das liegt? Wir erklären euch, warum das passiert und was ihr tun könnt.
Galaxy S11 Kamera: Schlägt sie die Konkur­renz in allen Diszi­pli­nen?
Lukas Klaas
Das Samsung Galaxy S11 soll Videos in nie da gewesener Qualität möglich machen.
Die Samsung Galaxy S11 Kamera wird wohl Videos in nie da gewesener Qualität möglich machen. Wie? Das erfahrt ihr hier.