WhatsApp lässt Euch Status-Meldungen nun einfärben und mit Links versehen

WhatsApp bietet Euch bald noch mehr Möglichkeiten bei der Erstellung von Statusangaben
WhatsApp bietet Euch bald noch mehr Möglichkeiten bei der Erstellung von Statusangaben(© 2017 CURVED)

WhatsApp hat in den vergangenen Monaten eine Erweiterung des Status-Features vorbereitet, nun sollt Ihr Zugriff darauf erhalten. Wie der auf WhatsApp spezialisierte Leak-Experte WABetaInfo via Twitter meldet, haben die Entwickler des Messengers damit begonnen, die Funktion auf iOS-, Windows- und Android-Geräten freizuschalten.

Schon in den vergangenen Wochen und Monaten hatten wir darüber berichtet, dass WhatsApp offenbar versteckt im Hintergrund weiter am Status-Feature feilt. Erweiterte Möglichkeiten wie die zur Formatierung des Textes und für die Wahl der Hintergrundfarbe sollen bereits in vergangenen Versionen versteckt gewesen sein. Ein weiteres Update für die Aktivierung des Features ist daher offenbar nicht notwendig.

Auch Links sind erlaubt

Dem Bericht zufolge können weltweit immer mehr Nutzer des Messengers von den neuen Funktionen Gebrauch machen und ihre Statusmeldungen aufmotzen. Wer es vielleicht nicht so mit Farben und dem Design hat und lieber Informationen vermitteln möchte, der dürfte sich darüber freuen, dass Statusmeldungen nun auch Links enthalten dürfen.

Ob die Statusmeldungen innerhalb von WhatsApp dank der Erweiterung häufiger zum Einsatz kommen, muss die Zeit zeigen. Bislang haben wir das Gefühl, dass die Funktion nicht zu den beliebtesten Features im Messenger gehört. Ob das nun daran liegt, dass der Start des Statusbereichs recht holprig verlief, oder dass Nutzer bereits andere Apps verwenden, um begrenzt haltbare Statusmeldungen abzusetzen, ist fraglich. Was haltet Ihr vom WhatsApp-Status?


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp-Virus "Agent Smith" erreicht Deutsch­land – das könnt ihr jetzt tun
Martin Haase
"Agent Smith" spielt unter anderem in WhatsApp betrügerische Werbung aus.
Der WhatsApp-Virus "Agent Smith" infziert bekannte Apps – jetzt soll der Virus auch Deutschland erreicht haben.
Samsung Galaxy S11: So genial könnte ein auszieh­ba­res Smart­phone sein
Christoph Lübben
Her damit !5Nach dem Galaxy S10 (Bild) könnte uns ein Galaxy S11 in komplett neuer Optik erwarten
Plant Samsung mit dem Galaxy S11 eine Überraschung? Zumindest arbeitet das Unternehmen an einem sehr interessanten Smartphone-Design.
Mit Handy bezah­len: So funk­tio­niert Mobile Payment
Tobias Birzer
Mit dem Handy zu bezahlen ist kein Hexenwerk.
Mit Handy bezahlen ist kein Hexenwerk, auch wenn es vielleicht etwas ungewohnt aussieht. Wir verraten, wie das geht.