WhatsApp-Nachrichten "für alle löschen": Messenger gibt Euch 7 Minuten

WhatsApp unterstützt nun das Löschen gesendeter Nachrichten
WhatsApp unterstützt nun das Löschen gesendeter Nachrichten(© 2016 CURVED)

Mehr Kontrolle über das, was Ihr geschrieben habt: WhatsApp hat das nachträgliche Löschen von Nachrichten für die ersten Nutzer aktiviert.

Einmal eine Nachricht in die falsche WhatsApp-Gruppe schicken, kann einen ganz schön in Erklärungsnot bringen. Bislang konnte man die Peinlichkeit zwar löschen, allerdings war sie dann nur für einen selbst nicht mehr sichtbar. Für alle anderen Gruppenmitglieder war sie immer noch lesbar. Das ändert sich nun. Wie WABetaInfo berichtet, hat die Facebook-Tochter nun für die ersten Nutzer den Hebel umgelegt und rollt das Feature nach und nach aus.

WhatsApp gibt Euch sieben Minuten

In einem FAQ-Eintrag auf der Webseite erklärt auch das Unternehmen das neue Feature im Detail. Das Löschen einer gesendeten Nachricht soll denkbar einfach funktionieren: Ihr tippt und haltet die Nachricht gedrückt, wählt im Kontextmenü erst “Löschen” und dann “Für alle Löschen” aus. Im Anschluss sollte sie verschwunden sein. Es gibt aber einige Faktoren, die Ihr beachten solltet: Ihr habt laut WhatsApp nämlich nur sieben Minuten Zeit, um die Nachricht aus einem Chat wieder zu entfernen.

Verpasst Ihr die Frist, könnt Ihr sie weiterhin nur für Euch löschen, für den bzw. die Gegenüber bleibt sie sichtbar. Und auch entfernte Nachrichten verschwinden nicht einfach aus dem Chatverlauf. Stattdessen erscheint der Hinweis "Diese Nachricht wurde gelöscht". Damit das funktioniert, müssen darüber hinaus alle Empfänger die neuste WhatsApp-Version installiert haben.

Weitere Probleme: Natürlich ist die Nachricht nach dem Absenden erst einmal für alle sichtbar. Außerdem könne es laut WhatsApp vorkommen, dass der Löschvorgang nicht erfolgreich abgeschlossen werden kann. Ins Detail geht die Facebook-Tochter dabei nicht. Eine wahrscheinliche Fehlerquelle dürfte aber schlechter Empfang sein. In dem Fall erhaltet Ihr eine Meldung, dass der Löschvorgang fehlgeschlagen ist. Sollte das Feature bei Euch noch nicht freigeschaltet sein, empfiehlt WABetaInfo, WhatsApp einmal neu zu installieren. Vergesst vorher aber nicht, ein Backup anzufertigen. Sonst lauft Ihr Gefahr, Nachrichten versehentlich statt absichtlich zu löschen.


Weitere Artikel zum Thema
Dank iOS 13 und Android 10: Aktu­elle Smart­pho­nes sammeln weni­ger Daten
Guido Karsten
Mit iOS 13 können iPhone-Nutzer noch einfacher die Herausgabe von Daten steuern
Viele Apps sammeln mehr Daten über ihre Nutzer, als eigentlich nötig ist. Mit iOS 13 und Android 10 könnt ihr ihnen diese Angewohnheit abgewöhnen.
Galaxy M21: Samsungs Spar-Smart­phone hat wohl uner­war­tet viel Power
Guido Karsten
Der Nachfolger des Galaxy M20 (Bild) erhält offenbar einen recht leistungsstarken Chipsatz
Mit dem Galaxy M21 bereitet Samsung wohl ein neues Smartphone für preisbewusste Nutzer vor. Dessen Chipsatz könnten wir bereits vom Galaxy A51 können.
Honor erklärt: Darum sind 100-MP-Kame­ras zu schlecht für Flagg­schiffe
Francis Lido
Na ja5Smartphones von Honor bekommen vorerst keine 100-MP-Kamera
100-MP-Kameras sind überflüssig und können die Bildqualität sogar beeinträchtigen. Dieser Meinung ist Huawei-Tocher Honor. Lest jetzt, warum.