WhatsApp: Neues Android-Update zum Download bereit

Her damit !84
Whatsapp_2014
Whatsapp_2014(© 2014 CURVED)

WhatsApp für Android hat wieder einmal ein Update erhalten und steht mittlerweile in Version 2.11.241 über die Homepage des Messengers zum Download bereit. Wer vielleicht mit der letzten Version Probleme hatte, könnte nun mehr Glück haben. 

Das Changelog von WhatsApp verrät, dass verschiedene Bug-Fixes eingespielt und Verbesserungen vorgenommen wurden. Leider werden die Entwickler in ihren Ausführungen nicht genauer, doch sollten gerade diejenigen Android-Nutzer das Update testen, die vielleicht zuletzt Probleme mit der App auf ihrem Smartphone hatten.

Vorbereitungen für WhatsApp-Telefonie laufen

Besonders nachdem Facebook den Messenger WhatsApp übernommen hat, geht die Entwicklung scheinbar rasant voran. Einzig die Internet-Telefonie lässt weiterhin auf sich warten, auch wenn sicherlich fleißig daran gearbeitet wird und die aktuelle Version sogar bereits Hinweise auf die kommende Telefon-Funktion enthalten könnte. So berichten verschiedene unbestätigte Quellen, dass bereits aus WhatsApp heraus eine Anruf-Option besteht, diese aber offenbar noch deaktiviert ist.

Beim Versuch, aus dem Messenger heraus einen Kontakt anzurufen, wird aktuell eingeblendet, dass Anrufe nicht über das Datennetz, sondern über die gewöhnliche Telefonverbindung stattfinden und auch auf diese Weise abgerechnet werden. Auch wenn die Telefonfunktion via Datennetz noch nicht aktiviert ist, so ist die Implementierung im aktuellen Update doch ein eindeutiger Hinweis darauf, dass es nicht mehr allzu lange dauern kann.

Bislang handelt es sich bei dem Update für WhatsApp aber wohl nur um eine Beta-Version: Im Play Store ist die neue Version noch nicht erhältlich, es gibt sie nur auf der offiziellen Webseite als APK-Download. Das erklärt auch, warum noch nicht alle Funktionen implementiert sind.

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 8, S5 und A5 (2016): Samsung stopft BlueBorne-Sicher­heits­lücke
Guido Karsten2
Auch das Galaxy S5 erhält den Schutz gegen BlueBorne
BlueBorne-Schutz für das Galaxy Note 8 und Co.: Um Smartphones vor der bedrohlichen Sicherheitslücke zu schützen, verteilt Samsung kleinere Updates.
iOS 12: Diese iPhone-Modelle könn­ten das Update erhal­ten
Christoph Lübben
Das iPhone 5s soll selbst das Update auf iOS 12 noch erhalten
Fünf Jahre alt und trotzdem kommt die Aktualisierung? Technisch ist das Update auf iOS 12 wohl selbst auf einem iPhone 5s möglich.
MacBook Pro: Apple tauscht defekte Akkus kosten­los aus
Francis Lido
Bei einigen MacBook-Pro-Modellen sollen fehlerhafte Komponenten zu Akkuproblemen führen
Beim MacBook Pro 13 ohne Touch Bar kann sich der Akku aufblähen. In diesem Fall tauscht Apple die Batterie kostenlos aus.