WhatsApp: Nutzern missfällt neue "Gelesen"-Funktion

Weg damit !124
Die neue Lesebestätigung von WhatsApp gefällt den Nutzern offenbar wenig
Die neue Lesebestätigung von WhatsApp gefällt den Nutzern offenbar wenig(© 2014 CURVED)

Blaue Petze: Habt Ihr Euch auch schon mal gefragt, warum Euer Chatpartner bei WhatsApp so lange für eine Antwort braucht? Die App liefert euch ab sofort die Antwort in Form von zwei blauen Häkchen. Die markieren, dass eine Nachricht bereits gelesen wurde. "Ich hab deine Message leider völlig übersehen" zieht daher nicht mehr – zum Unmut der Nutzer.

WhatsApp hat ohne viel Aufhebens eine neue Funktion eingeführt; nicht mal ein vollwertiges Update scheint dafür nötig zu sein: Bislang zeigte die App lediglich graue Häkchen an: Eines sagt "Nachricht gesendet", zwei Häkchen bedeuten "Nachricht zugestellt". Der Knackpunkt sind allerdings die nun eingeführten zwei blauen Häkchen, die dem Sender mitteilen, dass eine Message auch gelesen wurde. Das gilt offenbar auch für Gruppenchats. Auf Twitter bezeichnete eine Nutzerin die "Gelesen"-Häkchen bereits als "Beziehungszerstörer".

Wer auf eine gelesene Nachricht nicht antwortet, muss sich ab sofort also auf Vorwürfe gefasst machen.

Für andere Apps ein alter Hut

Neu ist das Konzept einer Lesebestätigung keineswegs: Die Messenger-App Threema etwa zeigt mit einem kleinen Icon in Form eines Auges an, ob sich der Gesprächspartner den Text bereits angeschaut hat. Allerdings lässt sich das im Menü einfach ausschalten. Auch der Facebook Messenger verfügt bereits über eine "Gelesen"-Funktion. Hier lässt sich das Ganze aber nur mittels Third-Party-Apps abschalten. Bei WhatsApp müssen sich die Nutzer also wohl oder übel damit arrangieren oder – falls kein Update kommt, um es auszuschalten – die App wechseln.


Weitere Artikel zum Thema
Spotify bietet "Behind the Lyrics" nun auch für Android an
1
Spotify stellt "Behind the Lyrics" nun auch für Android zur Verfügung
Viele Hintergrundinformationen zu Songs und Bands: Spotify rollt nun auch für Android-Nutzer das "Behind the Lyrics"-Feature aus.
Fotos unkom­pri­miert per WhatsApp verschi­cken: Mit dieser App funk­tio­niert's
Jan Johannsen
Steg tarnt Dateien und schmuggelt sie so über WhatsApp.
Beim Versand unkomprimierter Bilder über WhatsApp hilft die App "Steg", die nebenbei sämtliche Dateitypen über den Messenger schmuggelt – und zwar so.
Google Pixel 2: Alle drei Modelle sollen Snap­dra­gon 835 erhal­ten
Michael Keller1
Her damit !6Der Nachfolger des Pixel XL heißt während der Entwicklung mutmaßlich "Muskie"
Das Google Pixel 2 soll Ende des Jahres erscheinen – und offenbar in allen drei Ausführungen den Snapdragon 835 als Herzstück nutzen.