WhatsApp sagt Euch, welche Chats wie viel iPhone-Speicher belegen

Supergeil !14
WhatsApp gibt nun detailliert Auskunft zur Speichernutzung Eurer Chats
WhatsApp gibt nun detailliert Auskunft zur Speichernutzung Eurer Chats(© 2015 CURVED Montage)

Interessante Chat-Infos: In WhatsApp könnt Ihr neuerdings überprüfen, welche Datenmengen in Euren Konversationen innerhalb der App stecken und wie viel Speicherplatz sie belegen. Diese recht praktische Neuerung kommt mit dem aktuellen Update für die iPhone-Version des Messengers.

Im offiziellen Changelog von WhatsApp-Version 2.12.3 werden zwar keine Neuerungen, sondern lediglich "Bug Fixes" als Inhalt des Updates ausgewiesen – es steckt aber trotzdem etwas Neues drin. Und das findet Ihr innerhalb der App unter "Einstellungen | Account | Speichernutzung": eine Liste mit all Euren Chats und den darin enthaltenen Datenmengen.

Auf den ersten Blick zeigt Euch WhatsApp im "Speichernutzung"-Menü die Chats mit den meisten Nachrichten an. Alternativ erlaubt die Auswahl am unteren Rand des Bildschirms auch eine Sortierung nach "Größe", womit dann die speicherlastigsten Chats nach oben rutschen. Ein vergleichsweise kurzer Chat voller Bilder, Sprachnachrichten und Videos kann schließlich auch mehr Speicherplatz beanspruchen als ein viel längerer, in dem ausschließlich Textnachrichten ausgetauscht wurden.

Na, muss in WhatsApp mal wieder aufgeräumt werden?

Tippt Ihr eine der Konversationen an, erhaltet Ihr eine exakte Aufschlüsselung darüber, was innerhalb des betreffenden WhatsApp-Chats alles geteilt wurde: Nachrichten, Bilder, Videos, Audios, Standorte, Kontakte – alles übersichtlich aufgelistet. Oben über der Liste findet Ihr übrigens die entsprechenden Daten für WhatsApp als ganzes, also die Zahl aller Nachrichten beziehungsweise den insgesamt genutzten Speicherplatz.

Ihr könnt an dieser Stelle zwar nichts weiter mit den Daten anfangen. Dafür könnt Ihr die Informationen aber nutzen, um in einzelnen Chats aufzuräumen. Öffnet die betreffende Konversation, tippt oben auf ihren Namen und geht im nun geöffneten Info-Menü auf "Alle Medien anzeigen". Die Option "Wählen" rechts oben ermöglicht es Euch, nicht mehr benötigten Datenbalast zu markieren, um ihn anschließend zu löschen. Wenn Euch das zu umständlich ist, geht es auch radikaler: Zurück im "Info"-Menü der Konversation könnt Ihr unten mit "Chat leeren" den gesamten Nachrichtenverlauf löschen.


Weitere Artikel zum Thema
Smart Home in Miet­woh­nun­gen: Diese Produkte lohnen sich
Christoph Lübben
Smarte Lampen lohnen sich auch für eine Wohnung
Ihr wollt eure Wohnung zu einem Smart Home machen? Auch ohne Haus lohnt sich die Anschaffung einiger Gadgets. Wir haben für ein paar Ideen.
Smart Home mit Nest-Gerä­ten: Darauf soll­tet ihr beim Kauf achten
Christoph Lübben
Nest produziert bereits seit mehreren Jahren diverse Smart-Home-Geräte. Auch ein intelligentes Thermostat gehört dazu.
Nest ist einer der bekannteren Smart-Home-Hersteller. Wir haben für euch wissenswerte Informationen über dessen Produkte zusammengetragen.
So vernetzt ihr TV und Laut­spre­cher mit eurem Smart Home
Christoph Lübben
Lautsprecher wie den Sonos One könnt ihr in euer Heimnetz einbinden und mit einem Smart Home vernetzen
Auch Entertainment-Geräte könnt ihr in euer Smart Home einbinden. Welche Möglichkeiten euch das bietet, erfahrt ihr hier.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.