WhatsApp: So könnt Ihr sehen, welche Nachrichten an Euch gelöscht wurden

Peinlich !5
Wenn Ihr Nachrichten in WhatsApp löscht, können Android-Nutzer diese womöglich doch noch lesen
Wenn Ihr Nachrichten in WhatsApp löscht, können Android-Nutzer diese womöglich doch noch lesen(© 2017 CURVED)

Seit Ende Oktober 2017 ist es bei WhatsApp möglich, abgeschickte Nachrichten noch zu löschen. Doch das bedeutet nicht unbedingt, dass der Empfänger die Mitteilung überhaupt nicht mehr sehen kann. Es soll Mittel und Wege geben, um diese auch nach dem Löschen noch lesen zu können – in einigen Fällen.

Zumindest Besitzer eines Android-Smartphones haben die Möglichkeit, eine erhaltene Nachricht doch noch einzusehen, auch wenn der Absender diese gelöscht hat. Dies sei über das Logbuch der Benachrichtigungen möglich, berichtet Gadgets 360 unter Berufung auf das spanische Blog Android Jefe.

Nachrichten in der History

Ältere Benachrichtigungen auf Android-Smartphones könnt Ihr demnach etwa über eine App wie zum Beispiel "Notification History" einsehen, die Ihr im Google Play Store findet. Dort dürftet Ihr dann auch die Nachricht der gelöschten WhatsApp-Mitteilung finden – sofern Ihr Benachrichtigungen für den Messenger aktiviert habt. Falls Ihr den Nova Launcher benutzt, benötigt Ihr aber offenbar keine App dafür. Eure Benachrichtigungs-Historie befinde sich dann direkt in den Einstellungen des Launchers.

Allerdings gebe es für den Trick ein paar Einschränkungen. So könnt Ihr nur die ersten 100 Zeichen lesen, weil nur dieser Teil von Textnachrichten in der Benachrichtigung angezeigt wird. Gelöschte Bilder und Videos sollen gar nicht mehr sichtbar gemacht werden. Weiterhin sei die Nachricht nur lesbar, wenn Ihr mit der Benachrichtigung "interagiert" habt. Darunter fällt offenbar auch, wenn Ihr die Notification wegwischt. Zudem könnt Ihr Benachrichtigungen wohl nicht mehr einsehen, wenn Ihr einen Neustart durchführt, da so das Logbuch des Smartphones zurückgesetzt werde


Weitere Artikel zum Thema
Spotify ist ab sofort auf Smart­wat­ches mit Wear OS verfüg­bar
Michael Keller
Das Spotify-Symbol taucht ab sofort auch auf eurem Wearable mit Wear OS auf
Spotify kommt auf euer Handgelenk: Ab sofort gibt es eine offizielle App des Musik-Streaming-Dienstes für Wearables mit Wear OS.
YouTube Beta gest­ar­tet: So bekommt ihr neue Funk­tio­nen vor allen ande­ren
Christoph Lübben
Den YouTube-Channel von CURVED könnt ihr natürlich auch mit der Beta ansteuern
Ihr wollt neue Features in YouTube testen? Ab sofort gibt es eine offizielle Beta-Version, die Android-Nutzer installieren können.
KiKa-Player: Kinder­ka­nal-App für Smart­pho­nes und Tablets gest­ar­tet
Christoph Lübben
Der KiKa-Player dürfte besonders in Kombination mit einem Tablet praktisch sein (Bild: Samsung Galaxy Tab S4)
Der KiKa-Player startet und sorgt für ein großes Angebot an Sendungen für Kinder. Dem Video-Streaming-Dienst mangelt es aber an einer Download-Option.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.