WhatsApp Status: Auch WhatsApp kann jetzt Stories

Weg damit !110
WhatsApp Status erinnert an Snapchat Stories.
WhatsApp Status erinnert an Snapchat Stories.(© 2017 CURVED)

Die nächste Facebook-Tochter bedient sich bei Snapchat. Nach Instagram führt nun auch WhatsApp eine Stories-Funktion ein. Der Name: WhatsApp Status.

WhatsApp möbelt die Statusmeldung auf. Statt fetziger Sprüche könnt Ihr dort nun Fotos und Videos posten und mit Texten und Zeichnungen optisch aufwerten. Freunde können TechCrunch zufolge mit privaten Nachrichten auf Euren Status, wie WhatsApp das Feature nennt, antworten. Das Senden von einzelnen Bildern an Kontakte funktioniert aber nach wie vor über die normalen Nachrichten.

Status-Feature mit Verschlüsselung

Wenn Euch diese Funktion bekannt vorkommt, ist das kein Zufall. Schließlich ist WhatsApp nach Instagram schon die zweite Facebook-Tochter, die das Stories-Feature von Snapchat kopiert. Facebook selbst testet die Stories-Funktion gerade in Irland. Immerhin versichert WhatsApp-CEO Jan Koum im Unternehmens-Blog, dass auch die neue Status-Funktion des Messengers Ende-zu-Ende-verschlüsselt sei.

Außerdem verweist Koum auf die WhatsApp-Wurzeln. Schließlich sei die App 2009 als Medium gestartet, das Freunden zeigen sollte, was man selbst gerade so treibe. Chat-Nachrichten kamen erst später dazu. Nun, fast pünktlich zum achten Geburtstag des Messengers, können Nutzer Freunde, "die WhatsApp benutzen, einfach und unterhaltsam auf dem Laufenden halten", so Koum weiter. Das Status-Feature wird ab sofort für alle Nutze unter iOS, Android und Windows Phone ausgerollt.


Weitere Artikel zum Thema
Wieder Daten­panne bei Face­book: Bis zu 6,8 Millio­nen Nutzer betrof­fen
Lars Wertgen
Die Facebook-Panne aus dem September wurde erst im Dezember 2019 öffentlich
Facebook hat externen Apps Zugang zu Fotos von Millionen Mitgliedern gewährt – darunter auch nie veröffentlichte Bilder.
WhatsApp für Android erhält Bild-in-Bild-Modus
Guido Karsten
Auf dem iPhone funktioniert der Bild-in-Bild Modus von WhatsApp schon eine Weile.
Beta-Nutzer durften ihn schon testen: Nun haben die Entwickler von WhatsApp den Bild-in-Bild-Modus auch in der finalen Version für Android aktiviert.
Gesichts­er­ken­nung auf Android-Smart­pho­nes wohl am unsi­chers­ten
Francis Lido
Beim OnePlus 6 solltet ihr besser auf die Gesichtserkennung verzichten
Die Gesichtserkennung von Android-Smartphones ist offenbar ein Sicherheitsrisiko. In einem Test ließen sich alle getesteten Android-Geräte überlisten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.