WhatsApp überholt erstmals den Facebook Messenger

Supergeil !12
600 Millionen Menschen weltweit nutzen Messenger wie WhatsApp
600 Millionen Menschen weltweit nutzen Messenger wie WhatsApp(© 2014 Whatsapp, CURVED Montage)

WhatsApp vor Skype und dem Facebook Messenger? Offenbar hat WhatsApp die Konkurrenz inzwischen hinter sich gelassen und führt die Liste der meistgenutzten Messenger-Dienste an. Auf dem zweiten Platz folgt der Facebook Messenger, der dritte Platz geht an Skype.

Fast 40 Prozent der etwa 600 Millionen Nutzer von mobilem Internet auf der ganzen Welt nutzen WhatsApp, berichtet Epoch Times unter Berufung auf einen Report von GlobalWebIndex. Der Facebook Messenger liegt mit etwa 38 Prozent nur knapp dahinter, während Skype mit etwa 32 Prozent schon etwas abgeschlagen ist. Auf dem vierten Platz liegt derzeit die Messaging-App Viber, die weltweit von etwa 17 Prozent der Nutzer von mobilen Geräten verwendet wird.

Große lokale Unterschiede

Interessant ist auch der Umstand, dass weder Telegram noch Threema unter den Top Ten der meistgenutzten Messenger auftauchen, berichtet Apfelpage. Insgesamt nutzten im zweiten Quartal 2014 etwa 600 Millionen Menschen auf der ganzen Welt mobile Messenger. Das sind ungefähr 30 Prozent mehr als noch im zweiten Quartal 2012.

Die Beliebtheit der Messenger-Dienste variiert von Land zu Land zum Teil sehr stark. So gebe es keinen Messenger, der auf der ganzen Welt führend sei: Auch die großen Drei blieben demnach in manchen Ländern unter der Marke von 20 Prozent. So ist zum Beispiel die hierzulande unbekannte App WeChat in China weit verbreitet: Über 80 Prozent der Nutzer von mobilem Internet kommunizieren dort über diese App.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S8: Iriss­can­ner lässt sich einfach über­lis­ten
Guido Karsten
Wie die Gesichtserkennung des Galaxy S8 lässt sich auch der Irisscanner überlisten
Der Irisscanner könnte in Zukunft den Fingerabdrucksensor ablösen. Das Bauteil im Galaxy S8 lässt sich aber offenbar noch recht einfach austricksen.
Huawei P10 Plus vs. Honor 8 Pro: Wozu 200 Euro mehr zahlen? [mit Video]
Gleich und gleich gesellt sich gern: Huawei P10 Plus und Honor 8 Pro (v.li.)
Die Datenblätter des Huawei P10 Plus und des Honor 8 Pro lesen sich nahezu identisch, bis auf den Preis. Warum? Der Test.
Huawei MateBook E: Neues Conver­ti­ble-Tablet erscheint Ende Juni
Michael Keller
Das Huawei MateBook E soll einen besseren Neigungswinkel bieten als der Vorgänger
Zusammen mit dem MateBook X hat Huawei auch ein neues 2-in-1-Gerät vorgestellt: Das MateBook E soll nicht zuletzt bei der Video-Wiedergabe glänzen.