WhatsApp und Co.: Diese Nachricht führt zum Absturz

Eine vermeintlich harmlose Nachricht bringt Nutzer von Messengern wie WhatsApp und Facebook zur Weißglut. Ein schwarzer Punkt scheint die Anwendungen abstürzen zu lassen. Tatsächlich steckt ein unsichtbarer Trick dahinter, der viele Android- und iOS-Smartphones zum Neustart zwingt.

Auf den ersten Blick sehen die kurzen Nachrichten, die derzeit die Runde machen, nur wenig suspekt aus. Ihr werdet in einem kurzen Satz aufgefordert, auf einen schwarzen Punkt-Emoji zu tippen. Dahinter soll sich etwas Interessantes verstecken. Was soll schon passieren, wenn auf ein Pünktchen getippt wird?! Mehr als ihr vielleicht erwartet: Wenn ihr von eurer Neugierde übermannt werdet, verlangt ihr eurem Smartphone absolute Höchstleitung ab. Nutzt ihr kein aktuelles Top-Smartphone, zwingt ihr das System vielleicht sogar in die Knie und erhaltet von Android eine Absturzmeldung.

Versteckter Unicode

Hinter dem Chaos steckt natürlich nicht der Emoji, der sichtbare Inhalt der Nachricht selbst ist auch nicht für den Absturz verantwortlich. Vielmehr verstecken sich im Text zahlreiche unsichtbare Zeichen, erklärt der britische YouTuber Tom Scott. Genauer gesagt, handelt es sich um einen Unicode, der die Schreibrichtung (nach links oder rechts) vorgibt. Um die angehäuften Kommandos auswerten zu können, beansprucht das Betriebssystem offenbar massenweise Ressourcen. Für langsame Geräte ist das offenbar zu viel des Guten, weshalb sie kurzfristig kollabieren. Wir empfehlen daher, verdächtige Nachrichten einfach zu ignorieren und nicht anzutippen.

Für Android-Nutzer ist es bereits die zweite Bug-Meldung innerhalb weniger Stunden: In der WhatsApp-Version hat sich ein weiterer Fehler eingeschlichen, der verhindert, dass bestimmte Nachrichten anderer Kontakte weitergeleitet werden können. Dafür lassen sich auf dem iPhone mittlerweile Videos direkt abspielen.


Weitere Artikel zum Thema
Acer Chro­me­book (Spin) 13: Zwei neue Chro­me­books für Deutsch­land
Jan Johannsen
Das Acer Chromebook 13 und Chrombook Spin 13.
In den USA sind Chromebooks beliebt, fristen hierzulande aber ein Nischendasein. Das will Acer mit dem Chromebook Spin 13 und Chromebook 13 ändern.
Sky Go: App bietet bald Zugriff auf über 100 Sender
Lars Wertgen
Sky überarbeitet erneut seine Sky-Go-App
Das TV-Programm immer in der Hosentasche griffbereit? Via Sky Go ist das bald möglich. Mehr als 100 neue Sender sind dann über die App abrufbar.
"Fort­nite"-Spie­ler können 100 Millio­nen Dollar gewin­nen
Lars Wertgen1
Mit "Fortnite" scheffelt bald nicht nur Epic Games reichlich Kohle
Wer "Fortnite: Battle Royale" beherrscht, ist womöglich bald reich: Epic Games kündigt ein gigantisches Preisgeld an.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.