WhatsApp und Co.: Diese Nachricht führt zum Absturz

Eine vermeintlich harmlose Nachricht bringt Nutzer von Messengern wie WhatsApp und Facebook zur Weißglut. Ein schwarzer Punkt scheint die Anwendungen abstürzen zu lassen. Tatsächlich steckt ein unsichtbarer Trick dahinter, der viele Android- und iOS-Smartphones zum Neustart zwingt.

Auf den ersten Blick sehen die kurzen Nachrichten, die derzeit die Runde machen, nur wenig suspekt aus. Ihr werdet in einem kurzen Satz aufgefordert, auf einen schwarzen Punkt-Emoji zu tippen. Dahinter soll sich etwas Interessantes verstecken. Was soll schon passieren, wenn auf ein Pünktchen getippt wird?! Mehr als ihr vielleicht erwartet: Wenn ihr von eurer Neugierde übermannt werdet, verlangt ihr eurem Smartphone absolute Höchstleitung ab. Nutzt ihr kein aktuelles Top-Smartphone, zwingt ihr das System vielleicht sogar in die Knie und erhaltet von Android eine Absturzmeldung.

Versteckter Unicode

Hinter dem Chaos steckt natürlich nicht der Emoji, der sichtbare Inhalt der Nachricht selbst ist auch nicht für den Absturz verantwortlich. Vielmehr verstecken sich im Text zahlreiche unsichtbare Zeichen, erklärt der britische YouTuber Tom Scott. Genauer gesagt, handelt es sich um einen Unicode, der die Schreibrichtung (nach links oder rechts) vorgibt. Um die angehäuften Kommandos auswerten zu können, beansprucht das Betriebssystem offenbar massenweise Ressourcen. Für langsame Geräte ist das offenbar zu viel des Guten, weshalb sie kurzfristig kollabieren. Wir empfehlen daher, verdächtige Nachrichten einfach zu ignorieren und nicht anzutippen.

Für Android-Nutzer ist es bereits die zweite Bug-Meldung innerhalb weniger Stunden: In der WhatsApp-Version hat sich ein weiterer Fehler eingeschlichen, der verhindert, dass bestimmte Nachrichten anderer Kontakte weitergeleitet werden können. Dafür lassen sich auf dem iPhone mittlerweile Videos direkt abspielen.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone XR für alle Flug­be­glei­ter soll Reisen noch ange­neh­mer machen
Andreas Marx
Zukünftig werden Passagiere von British Airways dieses Bild öfters sehen
Smartphones im Flugzeug nutzen? Eigentlich nur eingeschränkt möglich – doch British Airways stattet ihr Flugbegleiter mit iPhones aus.
Samsung Galaxy Note 10+ im Härte­test: Auf Biegen und Brechen
Lars Wertgen
Samsung_Galaxy_Note_10
Ist das große Display des Samsung Galaxy Note 10+ kratzresistent? Und wie störanfällig ist der Fingerabdrucksensor bei Kratzern?
iPhone 11: Hinweise auf Unter­stüt­zung des Apple Pencil mehren sich
Michael Keller
Bislang könnt ihr den Apple Pencil vor allem mit dem iPad Pro verwenden
Das iPhone 11 könnte ein besonderes Feature mitbringen: Angeblich unterstützt das Smartphone den Eingabestift Apple Pencil.