WhatsApp und Co.: Das schätzen Nutzer an Sprachnachrichten

Messenger wie WhatsApp ermöglichen es, Sprachnachrichten zu versenden
Messenger wie WhatsApp ermöglichen es, Sprachnachrichten zu versenden(© 2017 CURVED)

Auch wenn Sprachnachrichten nicht jedermanns Sache sind: Mehr als zwei Drittel der Deutschen schätzen diese Form der Kommunikation über Messenger wie WhatsApp und nutzen sie zumindest selten. Einer Umfrage zufolge bieten gesprochene Nachrichten gleich mehrere Vorteile gegenüber geschriebenen Texten. Deutliche Unterschiede zeigen sich jedoch zwischen privater und beruflicher Nutzung.

71 Prozent der Deutschen finden Sprachnachrichten praktisch, 69 Prozent nutzen diese Funktion ihres Messengers zumindest selten. Dies hat das Meinungsforschungsinstitut YouGov in Zusammenarbeit mit Statista festgestellt. Hierzu wurden insgesamt 2035 Personen repräsentativ befragt, die die Sprachnachrichten-Funktion ihres Messengers kennen.

Weniger Missverständnisse

Im Hinblick auf Gründe für die Nutzung von Sprachnachrichten sagten sieben von zehn Befragten, dass Sprachnachrichten hilfreich sind, Missverständnisse zu vermeiden. 69 Prozent der Teilnehmer waren der Meinung, man könne sich auf diese Weise auch besser ausdrücken. 58 Prozent waren der Ansicht, dass jemand, der eine Sprachnachricht verschickt, stattdessen auch gleich anrufen könnte. Immerhin 60 Prozent der Deutschen finden Sprachnachrichten laut der Umfrage persönlicher als Textnachrichten.

"Sprachnachrichten sind praktisch", findet ein Großteil der Befragten.

Dies könnte dann auch mit ein Grund dafür sein, dass Sprachnachrichten sehr viel häufiger an private Kontakte verschickt werden, als an Kollegen oder Geschäftspartner. Mehr als jeder zweite Befragte sendet diese an Freunde (59 Prozent) und Familie (55 Prozent). Sprachnachrichten an Kollegen (17 Prozent) und Geschäftspartner (6 Prozent) sind hingegen eher die Ausnahme. Durch neue Features versuchen die Anbieter von Messengern, Sprachnachrichten noch beliebter zu machen. WhatsApp-Nutzer können etwa mehrere Sprachnachrichten nacheinander ohne Pause hören.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei P Smart Z: So viel soll das Smart­phone in Deutsch­land kosten
Michael Keller
Das Huawei P Smart (2019) könnte bald einen Ableger erhalten
Schon bald könnte das Huawei P Smart Z erscheinen. Nun ist angeblich der Preis des Smartphones durchgesickert.
Huawei P Smart Plus (2019): Güns­ti­ges Handy mit Triple-Kamera ist offi­zi­ell
Christoph Lübben
Das Huawei P Smart Plus (2019) hat im Gegensatz zum bereits erhältlich P Smart (2019) eine Triple-Kamera
Das Huawei P Smart Plus (2019) kommt: Das neue Einsteiger-Smartphone verfügt über eine Triple-Kamera und bringt genügend Leistung mit.
Huawei P smart Plus (2019): Aufge­bohr­tes Mittel­klasse-Smart­phone
Lars Wertgen
Das Huawei P smart (2019) hat der Hersteller bereits im Dezember 2018 vorgestellt
Das Huawei P smart Plus (2019) ist auf der Produktseite des Herstellers aufgetaucht. Nach Unterschieden zum Standardmodell muss man etwas suchen.