WhatsApp: Unter iOS könnt ihr Sprachnachrichten vor dem Senden anhören

Das Versenden von Sprachnachrichten über Messenger wie WhatsApp ist sehr beliebt
Das Versenden von Sprachnachrichten über Messenger wie WhatsApp ist sehr beliebt(© 2017 CURVED)

Sprachnachrichten erfreuen sich unter einigen Nutzern von WhatsApp großer Beliebtheit, ersparen sie dem Absender doch das mühsame Tippen. Die Bedienbarkeit bietet bisher aber noch einiges an Verbesserungspotenzial. Eine bislang fehlende Funktion hat WhatsApp nun stillschweigend eingeführt.

Ab der Version 2.18.10 von WhatsApp für iOS ist es Nutzern möglich, Sprachnachrichten vor dem Versand noch einmal anzuhören, berichtet WABetaInfo. Tatsächlich handelt es sich dabei jedoch nicht um ein Feature, sondern um einen Workaround. Möglich ist dieser dadurch, dass Sprachnachrichten nun lokal gespeichert werden.

Sprachaufnahme abbrechen und anhören

Die lokale Speicherung führte WhatsApp ein, da eingehende Anrufe oder andere "Zwischenfälle" eine laufende Sprachaufnahme bisher unterbrochen und gelöscht haben. In Zukunft speichert der Messenger eure Aufnahme, sodass ihr sie anhören und versenden könnt, statt noch mal komplett von vorne zu beginnen. Dies könnt ihr euch zunutze machen, um eure Sprachnachrichten vor dem Versand abzuhören.

Alles, was ihr dafür tun müsst, ist eine Unterbrechung der Aufnahme hervorzurufen. Am einfachsten bewerkstelligt ihr das, wenn ihr während der Aufnahme auf den Namen des Empfängers tippt. Sobald ihr in den Chatverlauf zurückkehrt, könnt ihr euere Sprachaufnahme am unteren Bildschirm noch einmal abspielen und anschließend versenden oder löschen.

Aktuell soll dieser Trick nur in der iOS-Version von WhatsApp funktionieren. Das Update auf Version 2.18.10 könnt ihr euch im App Store herunterladen. Aber auch Nutzer von Android dürften nach einem der nächsten Updates von der Neuerung profitieren.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy S10: Sehen wir hier einen Proto­typ?
Francis Lido
Der Display-Rand des Galaxy S10 könnte noch schmaler ausfallen als beim Vorgänger (Bild)
Ein Foto könnte einen Prototyp des Samsung Galaxy S10 zeigen. Das abgebildete Gerät erinnert sehr an das Oppo Find X.
Xiaomi Redmi 6 Pro soll Ende Juni erschei­nen
Christoph Lübben
Die Pro-Ausführung des Xiaomi Redmi 6 (Bild) ist schon bald offiziell
Das Xiaomi Redmi 6 Pro kommt: Der Hersteller hat nun einen Termin für die offizielle Präsentation genannt – und Hinweise auf die Ausstattung gegeben.
Face­book Messen­ger zeigt nun auto­ma­tisch star­tende Werbe­vi­deos an
Christoph Lübben
Der Facebook Messenger enthält nun offenbar nervige Werbung
Werbung für den Facebook-Messenger: Erste Nutzer sollen nun automatisch abspielende Spots in der App sehen. Ob das Ganze so bleibt?

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.