WhatsApp: Unter iOS könnt ihr Sprachnachrichten vor dem Senden anhören

Das Versenden von Sprachnachrichten über Messenger wie WhatsApp ist sehr beliebt
Das Versenden von Sprachnachrichten über Messenger wie WhatsApp ist sehr beliebt(© 2017 CURVED)

Sprachnachrichten erfreuen sich unter einigen Nutzern von WhatsApp großer Beliebtheit, ersparen sie dem Absender doch das mühsame Tippen. Die Bedienbarkeit bietet bisher aber noch einiges an Verbesserungspotenzial. Eine bislang fehlende Funktion hat WhatsApp nun stillschweigend eingeführt.

Ab der Version 2.18.10 von WhatsApp für iOS ist es Nutzern möglich, Sprachnachrichten vor dem Versand noch einmal anzuhören, berichtet WABetaInfo. Tatsächlich handelt es sich dabei jedoch nicht um ein Feature, sondern um einen Workaround. Möglich ist dieser dadurch, dass Sprachnachrichten nun lokal gespeichert werden.

Sprachaufnahme abbrechen und anhören

Die lokale Speicherung führte WhatsApp ein, da eingehende Anrufe oder andere "Zwischenfälle" eine laufende Sprachaufnahme bisher unterbrochen und gelöscht haben. In Zukunft speichert der Messenger eure Aufnahme, sodass ihr sie anhören und versenden könnt, statt noch mal komplett von vorne zu beginnen. Dies könnt ihr euch zunutze machen, um eure Sprachnachrichten vor dem Versand abzuhören.

Alles, was ihr dafür tun müsst, ist eine Unterbrechung der Aufnahme hervorzurufen. Am einfachsten bewerkstelligt ihr das, wenn ihr während der Aufnahme auf den Namen des Empfängers tippt. Sobald ihr in den Chatverlauf zurückkehrt, könnt ihr euere Sprachaufnahme am unteren Bildschirm noch einmal abspielen und anschließend versenden oder löschen.

Aktuell soll dieser Trick nur in der iOS-Version von WhatsApp funktionieren. Das Update auf Version 2.18.10 könnt ihr euch im App Store herunterladen. Aber auch Nutzer von Android dürften nach einem der nächsten Updates von der Neuerung profitieren.


Weitere Artikel zum Thema
Smart Home mit Nest-Gerä­ten: Darauf soll­tet ihr beim Kauf achten
Christoph Lübben
Nest produziert bereits seit mehreren Jahren diverse Smart-Home-Geräte. Auch ein intelligentes Thermostat gehört dazu.
Nest ist einer der bekannteren Smart-Home-Hersteller. Wir haben für euch wissenswerte Informationen über dessen Produkte zusammengetragen.
So vernetzt ihr TV und Laut­spre­cher mit eurem Smart Home
Christoph Lübben
Lautsprecher wie den Sonos One könnt ihr in euer Heimnetz einbinden und mit einem Smart Home vernetzen
Auch Entertainment-Geräte könnt ihr in euer Smart Home einbinden. Welche Möglichkeiten euch das bietet, erfahrt ihr hier.
Smart Home mit Z-Wave: Alle Infor­ma­tio­nen zu dem Funk­stan­dard
Sascha Adermann
Der Z-Wave-Funkstandard bietet zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten im Smart Home
Z-Wave bildet im Bereich der drahtlosen Heimautomatisierung das weltweit größte Ökosystem. Hier erfahrt ihr, was den Funkstandard auszeichnet.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.