WhatsApp: Update für Android bringt Emojis in verschiedenen Hautfarben

Her damit !59
Ein kleines Auswahlmenü bringt mehr Farbe in WhatsApp – jetzt auch unter Android
Ein kleines Auswahlmenü bringt mehr Farbe in WhatsApp – jetzt auch unter Android(© 2015 CURVED)

Die Welt von WhatsApp wird nun auch unter Android bunter: Ein neues Update für den weltweiten Messenger-Primus bringt die Auswahl der Emoji-Hautfarbe nun auch in die Android-Version der App.

Die WhatsApp-Emojis bekommen etwas Farbe und müssen nun nicht länger mit gelben Gesichtern an die Simpsons erinnern. Bei einer Vielzahl der kleinen Grafiken – genau genommen all jenen, die menschliche Gesichter oder Hände zeigen und nicht Dinge, Symbole oder die klassischen Smileys – könnt Ihr nun die Hautfarbe auswählen. Haltet dazu einfach das Emoji Eurer Wahl gedrückt, bis das entsprechende Auswahlmenü erscheint und wählt dann aus einer der insgesamt sechs zur Verfügung stehenden Smiley-Ethnien.

Erst WhatsApp Web, jetzt die Android-App

Die neuen Emojis kommen mit WhatsApp-Version 2.12.161 auf Euer Android-Gerät. Wenn Ihr das Update noch nicht auf den üblichen Wegen via OTA-Update beziehungsweise Google Play beziehen könnt, lässt sich die neue Version auch als APK-Download auf der offiziellen WhatsApp-Webseite herunterladen.

In WhatsApp Web kommt die Hautfarben-Auswahl für Emojis schon seit einigen Wochen zum Einsatz, auf dem iPhone gibt es das Ganze seit März 2015. Apple integriert die bunte Emoji-Auswahl seit iOS 8.3 systemweit, bei Android hängt das von den jeweiligen Apps ab. So hatte die WhatsApp-Alternative Telegram bereits vorgelegt, ehe der führende Konkurrent erst jetzt nachzog.


Weitere Artikel zum Thema
Dual-Kamera des LG G6 löst mit zwei mal 13 Mega­pi­xel auf
1
Das Foto soll das LG G6 mit Dual-Kamera zeigen
LG veröffentlicht auf seinem Blog neue Informationen zum LG G6: Demnach lösen die Weitwinkel-Linsen der Dual-Kamera mit jeweils 13 MP auf.
Zu früh ausge­lie­ferte Nintendo Switch war gestoh­len
Zu früh gefreut: Gamer gibt Nintendo Switch wieder zurück, weil sie Diebesgut ist.
Ein Gamer veröffentlichte kürzlich ein Video seiner Nintendo Switch. Nun hat sich herausgestellt, dass diese gestohlen war.
Samsung könnte an Galaxy Book mit Windows 10 arbei­ten
Das Galaxy TabPro S könnte einen Nachfolger mit anderer Bezeichnung erhalten
Präsentiert Samsung im Rahmen des MWC 2017 noch ein Tablet? Eine im Windows Store aufgetauchte Software deutet auf ein Galaxy Book hin.