WhatsApp: Update für iOS-App bringt neue Kamera-Features mit

Naja !5
Für Android sind die neuen WhatsApp-Features schon länger erhältlich
Für Android sind die neuen WhatsApp-Features schon länger erhältlich(© 2016 WhatsApp, CURVED Montage)

WhatsApp für iOS erhält ein Update: Die Aktualisierung der beliebten Anwendung auf dem iPhone bringt einige neue Features für den Messenger mit. So könnt Ihr zum Beispiel künftig Fotos nachträglich mit Zeichnungen verschönern.

Version 2.16.12 von WhatsApp für iOS ermöglicht Euch die Bearbeitung von Fotos und Videos auf kreative Weise, die Ihr mit der Kamera über den Messenger aufgenommen habt. So könnt Ihr nach der Aktualisierung der App zum Beispiel Zeichnungen, Texte in verschiedenen Schriftarten und auch Emojis ergänzen, berichtet PhoneArena. Ähnliche Features bieten unter anderem Snapchat und die Instagram Stories bereits seit einer Weile an. Um die Funktionen nutzen zu können, benötigt Ihr mindestens ein iPhone 5s und iOS 9 als Betriebssystem.

Ein-Finger-Zoom und Frontblitz-Support

Eine weitere neue Funktion ist die Möglichkeit, mit der iOS-Anwendung von WhatsApp mehrere Kontakte per Link zu einem Gruppenchat einzuladen. Zuvor musste ein Administrator jede Person einzeln zum Chat hinzufügen. Das Update rollt knapp zwei Wochen später aus als für die Android-App des Messengers: Seit Anfang Oktober 2016 können Besitzer eines Android-Gerätes die Features bereits nutzen.

Wie bei der Android-Version unterstützt nun auch die iOS-App von WhatsApp den Frontblitz, berichtet Caschys Blog. Wenn Ihr also im Dunkeln mit der Kamera des Messengers ein Selfie aufnehmen möchtet, erhellt sich der Bildschirm Eures iPhones für einen kurzen Moment, um das Foto zu verbessern. Zusätzlich könnt Ihr nun durch eine Wischbewegung nach oben oder unten einen Bildausschnitt beim Filmen vergrößern oder verkleinern. Zudem könnt Ihr durch ein einfaches Tippen zwischen Haupt- und Frontkamera wechseln. WhatsApp in Version 2.16.12 steht kostenlos bei iTunes zum Download bereit.


Weitere Artikel zum Thema
Google Pay: Sind bald Zahlun­gen über QR Codes möglich?
Lars Wertgen
Google Pay gibt es mittlerweile in Deutschland – Geld könnt ihr mit der App aber noch nicht senden
Der Bezahldienst Google Pay wird stetig erweitert: Schon bald sollen Zahlungen über einen QR-Code möglich sein – schnell und bargeldlos.
Google stellt neue Such­funk­tion vor
Lars Wertgen
Die neue Google-Suche soll dynamischer sein
Aktivitätskärtchen, Sammlungen und Registerkarten: Google hat an seiner Suchfunktion geschraubt und mehrere neue Funktionen vorgestellt.
Amazon Echo: Bald könnt ihr über Skype tele­fo­nie­ren
Christoph Lübben1
Mit Amazon Echo könnt ihr über "Drop In" schon jetzt über Alexa telefonieren
Soziale Kontakte mit Alexa pflegen: Künftig könnt ihr mit einem Amazon Echo offenbar auch Anrufe via Skype machen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.