WhatsApp: Update lässt Siri jetzt Nachrichten vorlesen

Her damit !7
Das WhatsApp-Update für iOS ist rund 90 MB groß
Das WhatsApp-Update für iOS ist rund 90 MB groß(© 2017 CURVED)

Mit dem für iOS-Geräte ausrollenden WhatsApp-Update kann Siri Euch Geschichten mit persönlicher Note erzählen. Genauer gesagt: Die Aktualisierung ermöglicht es der künstlichen Intelligenz, über den Messenger empfangende Nachrichten vorzulesen. Das ist allerdings nicht die einzige Neuerung, die Ihr nach der Installation erhaltet.

Für iPhone-Besitzer rollt derzeit WhatsApp in der Version 2.17.20 aus, wie Caschys Blog berichtet. Das größte Feature des Updates lässt Siri auf Kommando Nachrichten vorlesen, indem Ihr Sprachbefehle wie "Lies mir meine neuen WhatsApp-Nachrichten vor" oder "Habe ich neue Nachrichten bei WhatsApp?" benutzt. Offenbar gibt es mit der Funktion aber zum aktuellen Zeitpunkt noch Probleme: Sobald Ihr Siri das entsprechende Kommando erteilt, werden neue Nachrichten nicht vorgelesen, stattdessen erfolge eine Fehlermeldung. Womöglich ändert sich das im Laufe des Tages noch.

Löschen-Funktion kommt bald

Zu den weiteren Neuerungen des Updates zählt auch die Möglichkeit, unter "Mein Status" gleich mehrere Meldungen zugleich weiterzuleiten oder zu löschen. Zuvor konntet Ihr die Inhalte nur einzeln entfernen. Außerdem erhält WhatsApp für iOS einige optische Verbesserungen der Benutzeroberfläche, etwa für die Anrufe-Übersicht, Kontaktinfos und Gruppeninfos. Ihr findet die neue Version im App Store von Apple.

Schon bald dürfte auch das nächste große Feature für den Messenger ausrollen: Wie WABetaInfo auf Twitter schreibt, ermöglicht bereits eine der nächsten Aktualisierungen das Zurückziehen beziehungsweise Löschen von Nachrichten. Allerdings soll es dafür ein Zeitlimit geben: Die Aktion muss demnach innerhalb von fünf Minuten nach dem Absenden einer Nachricht erfolgen. Schon Mitte Dezember 2016 sind erste Hinweise auf die Funktion in einer Beta-Version von WhatsApp aufgetaucht.


Weitere Artikel zum Thema
Falt­bare Geräte: Wird Apple das Feld von hinten aufrol­len?
Christoph Lübben
Das Display der Apple Watch könnte irgendwann einer flexiblen Variante weichen
Apple soll über ein Display nachdenken, das sich aufrollen lässt. Ein solcher Bildschirm könnte der faltbaren Konkurrenz überlegen sein.
iPhone: FaceTime-Fehler verhin­dert Hinzu­fü­gen weite­rer Teil­neh­mer
Francis Lido
Gruppen-Facetime ermöglicht Video-Telefonate mit bis zu 32 Personen
FaceTime bereitet erneut Probleme: Einige Nutzer können einem laufenden Gespräch offenbar keine weiteren Teilnehmer hinzufügen.
iPho­nes und Co.: Diese Apple-Neuhei­ten sagt ein Analyst für 2019 voraus
Francis Lido
Die kommenden iPhones werden wohl genauso groß wie die aktuellen Modelle
Neue iPhones, iPads, MacBooks und mehr: Apple hat 2019 offenbar viel vor.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.