WhatsApp-Update für iOS limitiert Weiterleiten-Funktion

WhatsApp soll wieder mehr zu einer privaten Messenger-App werden
WhatsApp soll wieder mehr zu einer privaten Messenger-App werden(© 2017 CURVED)

Die Möglichkeit zur Weiterleitung von Nachrichten wird für WhatsApp auf dem iPhone begrenzt: Die beliebte Messenger-App hat ein Update erhalten, das offenbar kein neues Feature mitbringt, sondern ein bereits vorhandenes einschränkt.

Mit Version 2.12.81 von WhatsApp, die nun für das iPhone im App Store zur Verfügung steht, soll das bereits vor einigen Jahren eingeführte Weiterleiten-Feature eingeschränkt werden, berichtet WABetaInfo über seinen Twitter-Account. Wie der Messenger-Dienst selbst Mitte Juli 2018 angekündigt hat, soll die App so wieder ihrer ursprünglichen Bestimmung nähergebracht werden: der Funktion eines privaten Nachrichten-Services. Auf diesem Wege soll das Gefühl der Privatsphäre erhalten bleiben.

Anrufe für Gruppen

Wie genau die Beschränkung hierzulande aussieht, hat WhatsApp in seiner Ankündigung nicht verraten. In Indien soll es für das Weiterleiten-Feature zum Beispiel künftig eine Untergrenze von fünf Chats geben. Außerdem soll das Update die Weiterleiten-Taste neben Mediennachrichten entfernen. Es wird sich zeigen, wie ihr das Feature künftig auf dem iPhone benutzen könnt – und wie die neue Limitierung bei euch ankommt.

Das Changelog zum Update auf Version 2.18.81 von WhatsApp beinhaltet auch die Verfügbarkeit von Sprach- und Videoanrufen für Gruppen. Dieses Feature ist bereits seit Ende Juli 2018 verfügbar und wird offenbar der Vollständigkeit halber aufgeführt. Außerdem könnt ihr dem Eintrag zufolge nun Siri benutzen, um innerhalb der App Nachrichten an Gruppen zu schicken. Eine weitere Neuerung könnte schon in naher Zukunft Wirklichkeit werden: Werbung innerhalb des Messengers.


Weitere Artikel zum Thema
Insta­gram ohne Druck: Seht ihr bald keine Likes mehr?
Michael Keller
Instagram kann mitunter einen hohen psychischen Druck verursachen
Instagram könnte sich in Zukunft stark verändern: In dem sozialen Netzwerk könnten eure Follower nicht mehr sehen, wie viele Likes ein Post erhält.
YouTube kommt auf das Fire TV – und Amazon Prime Video auf Chro­me­cast
Michael Keller
Bald könnt ihr über Amazon Fire TV wieder YouTube anschauen
Google und Amazon beenden ihren Streit: Bald könnt ihr über euer Fire TV wieder YouTube ansehen – und über euren Google Chromecast Amazon Prime Video.
OnePlus 6T: Bricht der Herstel­ler sein Update-Verspre­chen?
Christoph Lübben
Das OnePlus 6T sieht die Welt durch eine Dualkamera – dennoch ist das nächste Sicherheitsupdate noch nicht in Sicht
Für das OnePlus 6T ist noch Anfang 2019: Offenbar hat der Hersteller bislang sein Update-Versprechen nicht einhalten können.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.