WhatsApp: Update für iPhone 6 steht unmittelbar bevor

Her damit !418
Das iPhone 6 wartet noch darauf, dass WhatsApp sein Display voll ausnutzt
Das iPhone 6 wartet noch darauf, dass WhatsApp sein Display voll ausnutzt(© 2014 WhatsApp, CURVED Montage)

iPhone 6 und iPhone 6 Plus gibt es mittlerweile seit über drei Wochen zu kaufen, ein entsprechendes WhatsApp-Update lässt aber auf sich warten. Dieses soll nun aber unmittelbar vor seiner Veröffentlichung stehen und den beliebten Messenger endlich für die neuen Auflösungen von Apples neuen Top-Smartphones optimieren.

Inzwischen dürften es locker über 20 Millionen Besitzer eines iPhone 6 oder iPhone 6 Plus sein, die auf eine angepasste Version von WhatsApp warten – sofern sie denn alle den Messenger nutzen. Das soll sich alsbald ändern: Spätestens Dienstag soll es soweit sein, verkündet ein Beta-Tester auf Twitter. Demnach stecke das Update bereits seit einigen Tagen im Review-Prozess und warte nur noch auf Apples Freigabe, bevor es endlich zum Download im App Store bereitsteht. Die integrierte Telefonie-Funktion für WhatsApp, die sich bereits seit einiger Zeit andeutet, soll darin aber noch immer nicht freigegeben werden, berichtet GeekTime.

WhatsApp wird auf dem iPhone 6 bislang nur hochskaliert

Bis dato zeigen die neuen Apple-Smartphones trotz größerer Bildschirme und höherer Auflösung nicht mehr Inhalte an als auf einem iPhone 5s. Denn wie viele andere noch nicht optimierte Anwendungen wird die Chat-App lediglich auf die neuen Formate hochskaliert, was nur zu größerer Schrift statt mehr Platz für Text führt. Zwar gab es nach dem Release von iPhone 6 und iPhone 6 Plus bereits ein WhatsApp-Update, dieses ließ eine Anpassung an die neuen Hardware-Gegebenheiten aber noch außen vor. Stattdessen beschränkte es sich im Zuge der eine Woche zuvor geschehenen Veröffentlichung von iOS 8 weitestgehend um Fehlerbereinigung, ohne Neuerungen mitzubringen.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone-Nutzer wech­seln angeb­lich immer selte­ner das Modell
Guido Karsten
Über die Nachfolger des iPhone XR und des iPhone XS ist noch nicht viel bekannt
Nur wenige iPhone-Besitzer wechseln noch jährlich oder alle zwei Jahre ihr Smartphone. Ein Analyst erwartet, dass sich das auch 2019 nicht ändert.
Nach Kritik an iPhone-Dros­se­lung: Apple senkt Preise für Akku-Austausch
Felix Disselhoff
UPDATEPeinlich !13Der Akku im iPhone 6s
Dass Apple bei iPhones mit alten Akkus die Performance reduziert, stößt auf Kritik. Das Unternehmen kündigt nun unter anderem ein iOS-Update an.
iPad Pro (2018) unter­stützt nach Update offen­bar güns­ti­ge­ren Einga­be­stift
Christoph Lübben
Derzeit müsst ihr mit einem iPad Pro (2018) noch auf den Apple Pencil setzen
Das iPad Pro (2018) bietet euch bald eine neue Option: Nach dem nächsten Update soll es auch Logitech Crayon unterstützen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.