WhatsApp: Update optimiert den Messenger für iPhone 6

Her damit !14
WhatsApp wird nun auf dem iPhone 6 korrekt dargestellt
WhatsApp wird nun auf dem iPhone 6 korrekt dargestellt(© 2014 WhatsApp, CURVED Montage)

Direkt nach dem Release von iOS 8.1.1 hat auch WhatsApp ein neues Update erhalten, das sich in erster Linie der korrekten Anzeige auf dem iPhone 6 und dem iPhone 6 Plus widmet. Auf den großen Bildschirmen der neuen Apple-Smartphones wurde der Messenger bislang hochskaliert, so dass die App einfach nur größer dargestellt wurde. Mit dem neuen WhatsApp-Update hat dies nun ein Ende.

Seit dem Release von iPhone 6 und iPhone 6 Plus sah WhatsApp auf den Bildschirmen der Apple-Smartphones nicht unbedingt schön aus. Statt den hinzugewonnenen Platz sinnvoll zu nutzen, zeigte der Messenger bloß eine vergrößerte Schrift an. Nun soll Whatsapp auf dem iPhone 6 und dem größeren iPhone 6 Plus wieder die gewohnte Schriftgröße und dafür mehr Nachrichten und Konversationen auf einmal anzeigen. Zusätzlich sollen auch kleinere Bugs und mögliche Absturzursachen entfernt worden sein. Das Update für den Messenger steht wie üblich im App Store von Apple zum Download bereit.

Blaue Häkchen belagern weiter WhatsApp

Wer bei den Worten "WhatsApp Update" zunächst schon an eine Lösung für das Problem mit den blauen Häkchen dachte, der wird leider enttäuscht. Die Entwickler des Messengers haben nur eine Aktualisierung für iOS herausgebracht – und die kümmert sich auch nur um die fehlerhafte Anzeige auf dem iPhone 6 sowie um kleinere Fehler. Das WhatsApp-Update, das in den Privatspähren-Einstellungen die Option zur Deaktivierung der blauen Häkchen hinzufügen soll, steht weiterhin aus.

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S9: Display soll bis zu 90 Prozent der Vorder­seite einneh­men
Guido Karsten13
Naja !6Beim Galaxy S8 liegt die "Screen-to-Body-Ratio" bereits bei knapp über 83 Prozent
Beim Galaxy S9 soll das Display einen noch größeren Teil der Vorderseite bedecken als beim Vorgänger. Fällt der Rand unten dann weg?
Libra­tone Q Adapt On-Ear made for Google im Test
Marco Engelien
Dynamisches Duo: der Libratone Q Adapt On-Ear und das Pixel
Der Libratone Q Adapt On-Ear gehört zu den ersten Geräten, die das Label "made for Google" tragen. Was das bedeutet, erklären wir im Test.
Face­book bedient sich mal wieder bei Snap­chat
Francis Lido
Der Facebook Messenger könnte bald ein aus Snapchat bekanntes Feature erhalten
Der Facebook Messenger will wie Snapchat sein: Es wird ein Feature getestet, das Nutzer für den Austausch von Mitteilungen mit einem "Streak" belohnt.