WhatsApp-Update soll Probleme unter iOS 11 beheben

WhatsApp funktioniert in Kombination mit iOS 11 mitunter nicht richtig
WhatsApp funktioniert in Kombination mit iOS 11 mitunter nicht richtig(© 2016 CURVED)

Neues Update für WhatsApp unter iOS rollt aus: Etliche Nutzer, die auf ihrem iPhone iOS 11 installiert haben, konnten anschließend den Messenger-Dienst nicht mehr ordnungsgemäß verwenden. Nun rollt eine Aktualisierung für die App aus, die entsprechende Bugfixes mitbringen soll.

Die Versionsnummer für WhatsApp nach dem aktuellen Update lautet 2.17.61. Die neue Version des Messengers steht im App Store kostenlos zur Verfügung. Mit der Aktualisierung wird iPhone-ticker zufolge vor allem ein Fehler adressiert, der dazu führen kann, dass Mitteilungen auf dem Sperrbildschirm nicht angezeigt werden. Auch Probleme mit der Darstellung sollen nach dem Herunterladen der neuen Version der Vergangenheit angehören. So kann es unter iOS 11 vorkommen, dass Ihr Nachrichten nicht mehr sehen könnt, weil das Eingabefeld einfriert.

Auch Apple veröffentlicht Update

Ein weiterer Bug führt offenbar derzeit dazu, dass WhatsApp unter iOS 11 neben dem App-Icon die Zahl der ungelesenen Nachrichten nicht mehr anzeigt. Auch dieses Problem soll mit Version 2.17.61 des Messengers ausgeräumt werden. Offenbar kam es zuletzt zu Konflikten mit den Versionen 11.0.1 und 11.0.2 von iOS.

Schon kurz nach Bekanntwerden der Probleme sind wir davon ausgegangen, dass WhatsApp mit einem Update hilft – das nun erschienen ist. Zuletzt ist eine neue Version am 5. Oktober 2017 veröffentlicht worden (2.17.60). Bleibt zu hoffen, dass Apples aktuelles Update auf iOS 11.0.3 nicht zu neuen Versionskonflikten mit dem Messenger-Dienst führt.


Weitere Artikel zum Thema
HomePod und Co.: So fügt ihr dem Apple-Smart-Home neue Laut­spre­cher hinzu
Christoph Lübben
Einen HomePod und weitere smarte Geräte könnt ihr leicht mit Apple HomeKit verbinden
Ein Smart Home mit Apple: HomeKit ermöglicht es euch, viele intelligente Geräte wie euren HomePod anzusteuern. Wir erklären die Einrichtung.
Apple Music: Empfeh­lun­gen könn­ten künf­tig noch besser werden
Lars Wertgen
Ein Start-up soll Apple Music verbessern
Apple will offenbar die Empfehlungen in Apple Music optimieren und ist dafür bereit, tief in die Tasche zu greifen.
So soll Apple Maps noch detail­lier­tere Infor­ma­tio­nen erhal­ten
Lars Wertgen
Apple intensiviert die Entwicklung von Apple Maps
Apple Maps soll wohl für Fußgänger nützlicher werden: Apple schickt Mitarbeiter offenbar auf Streifzug, um wichtige Kartendaten zu erfassen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.