WhatsApp: Versenden von Dateien per Cloud jetzt auch für Android

WhatsApp unterstützt jetzt auch Cloud-Dienste von Drittanbietern
WhatsApp unterstützt jetzt auch Cloud-Dienste von Drittanbietern(© 2015 CURVED)

WhatsApp bekommt neue Cloud-Funktionen: Erst kürzlich konnten schon iOS-Nutzer von neuen Features bei WhatsApp profitieren, mit denen es möglich war, Inhalte von Drittanbieter-Apps an andere Nutzer zu versenden. Weil es sich um ein serverseitiges Update handelte, wurden offenbar noch nicht alle Plattformen gleichzeitig damit bedacht. Doch nun kann eine weitere Nutzergruppe die neuen Cloud-Features verwenden.

Ab sofort ist es möglich mit dem WhatsApp-Programm auch Cloud-Dienste von Drittanbietern wie Google Drive oder Dropbox zum Versand von Dateien zu nutzen, wie 9to5Google berichtet. Neu ist vor allem die Möglichkeit Dokumente im PDF an andere Nutzer zu versenden – auch wenn diese sich auf einem Online-Speicher eines anderen Anbieters befinden.

Office-Dateien werden noch nicht unterstützt

Office-Dateien, die etwa von PowerPoint, Word oder Excel erzeugt wurden, unterstützt das Feature aber bislang noch nicht. Immerhin können Android-Nutzer aber selbst wählen, ob sie die Dateien nur dann herunterladen können, wenn sie per WLAN verbunden sind – oder die Funktion zeitweise sogar ganz abschalten, wenn sie beispielsweise ein WLAN mit Volumenbeschränkung nutzen. Die entsprechende Option befindet sich in den Einstellungen unter dem Punkt "Datennutzung".

Außer der Möglichkeit PDF-Dokumente im Chat zu übertragen, gibt es nur einige kleinere Änderungen. So wurde das Design einiger Icons überarbeitet und bei der grafischen Benutzeroberfläche an einigen Stellen nachgebessert. Weil es sich hierbei um ein serverseitiges Update handelt, dürftet Ihr die Aktualisierung automatisch erhalten – wobei die aktuelle Version von WhatsApp installiert sein sollte.


Weitere Artikel zum Thema
Drop­box schränkt sein Gratis-Ange­bot ein
Michael Keller
Dropbox könnt ihr nicht mehr auf unbegrenzt vielen Geräten kostenlos nutzen
Wenn ihr Dropbox gratis nutzt, müsst ihr euch auf Änderungen einstellen: Der Speicherdienst beschränkt die Anzahl der nutzbaren Geräte.
Face­book Messen­ger lässt Euch nun Dateien aus Drop­box direkt teilen
Daniel Lüders
Mit dem Facebook Messenger könnt Ihr jetzt Dropbox-Inhalte einbinden
Der Facebook Messenger bekommt Dropbox-Integration: Inhalte des Online-Speichers werden nun direkt im Chatfenster angezeigt.
Bessere iCloud? Apple könnte Drop­box kaufen
Guido Karsten
Supergeil !10Apple Logo
Steht der nächste große Kauf für Apple an? Der Konzern hat angeblich Interesse an Dropbox, um seine eigenen Clouddienste zu stärken.