WhatsApp Web unterstützt jetzt auch Bild-in-Bild-Videos

WhatsApp Web bringt den beliebten Messenger auf euren Desktop
WhatsApp Web bringt den beliebten Messenger auf euren Desktop(© 2015 CURVED)

WhatsApp Web hat eine weitere praktische Funktion erhalten: Videos schaut ihr nun direkt Bild-in-Bild. Das Feature ist insbesondere für Clips von YouTube und Co. hilfreich. Ein bisschen Geduld ist jedoch erforderlich, sonst funktioniert es nicht.

Dank der Bild-in-Bild-Funktion seht ihr Videos, die ihr von Freunden per Link zugeschickt bekommt, nun auch auf eurem Computer direkt im Chat-Fenster von WhatsApp. Während ihr den Clip schaut, könnt ihr nun also weiterhin auch den Chat verfolgen. Das Bild selbst könnt ihr verschieben, die Größe des Fensters ändern und zum Vollbildmodus wechseln sowie die Wiedergabe und die Lautstärke steuern.

Weiterleitung noch immer möglich

Bisher hat euch das Programm immer zur ursprünglichen Quelle des geteilten Clips weitergeleitet. Der Umweg zu Facebook, Instagram und YouTube fällt nun weg. Wer mag, kann dennoch weiterhin die ursprüngliche URL öffnen. Das kann unter anderem dann praktisch sein, wenn ihr euch auf dem entsprechenden Portal die Kommentare zu dem Video durchlesen möchtet.

Die Neuerung haben die Entwickler in die Version 0.3.2041 von WhatsApp Web integriert. Sollte das Feature bei euch noch nicht zur Verfügung stehen, nutzt ihr entweder eine alte Version oder müsst den Cache der Seite löschen, empfiehlt WABetaInfo. Wichtig: Wenn ihr einen Video-Link verschicken wollt, müsst ihr vor dem Versand einen Moment warten. WhatsApp muss zunächst ein Vorschaufenster generieren, sonst könnt weder ihr noch der Empfänger die Bild-in-Bild-Funktion nutzen.

Das Feature dürfte euch von der Messenger-App für iOS und Android bereits bekannt sein: Bereits im Januar 2018 hat WhatsApp die PiP-Videos in seine iOS-App integriert. Seit einiger Zeit ist die Funktion auch Teil der stabilen Version für Android.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy S10: Kamera besitzt nach Sicher­heits­up­date Nacht­mo­dus
Guido Karsten
Das Galaxy S10 ist nicht das erste Samsung-Smartphone, welches das April-Update erhält
Galaxy S10 ist noch sicherer: Ein Update stopft beim High-End-Modell von Samsung sowie dessen Schwestermodellen auch kritische Sicherheitslücken.
Keep it private: WhatsApp will Screens­hot-Funk­tion sper­ren
Michael Keller
Screenshots in Privatchats sind bei WhatsApp vielleicht bald nicht mehr möglich
Wenn ihr bei WhatsApp Screenshots machen möchtet, habt ihr vielleicht bald das Nachsehen: Der Messenger-Dienst will diese Funktion einschränken.
Face­book arbei­tet an Konkur­renz zu Siri und Alexa
Francis Lido
Facebook Portal könnte dem Sprachassistenten ein Zuhause bieten
Facebook arbeitet offenbar an einem Sprachassistenten. Müssen sich Amazon, Apple und Google Sorgen machen?

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.