WhatsApp: Wer sich nicht an die neuen Regeln hält, fliegt raus

Nicht meins22
Gutes Benehmen soll bei WhatsApp künftig eine wichtigere Rolle spielen
Gutes Benehmen soll bei WhatsApp künftig eine wichtigere Rolle spielen(© 2017 CURVED)

WhatsApp wünscht sich gutes Benehmen: Zu diesem Zweck hat das Unternehmen Richtlinien zur verantwortungsvollen Nutzung des Messengers veröffentlicht. User sollen wissen, welches Verhalten empfehlenswert ist – und was überhaupt nicht geht. Schlimmes Fehlverhalten soll sogar zum Ausschluss führen.

Happy Birthday, WhatsApp! Am 24. Februar 2019 feierte der Messaging-Dienst sein zehnjähriges Bestehen. Doch anstatt eines praktischen neuen Features (wie zum Beispiel übersichtlicheren Informationen zum Datenverbrauch) schenkt das Unternehmen seinen Nutzern eine Art Knigge. Darin steht, welche Verhaltensweisen erwünscht sind und welche nicht. Zu dieser Höflichkeitsoffensive passt, dass WhatsApp künftig nachfragen soll, ob ihr einer Gruppe überhaupt beitreten wollt.

Dos and Don'ts

Zu den angesprochenen Richtlinien gehört etwa, dass ihr nicht unaufgefordert Nachrichten an Personen schicken sollt, die ihr zuvor noch nicht kontaktiert habt. Ist ein solches Vorgehen eurerseits erforderlich, dann solltet ihr bei der ersten Kontaktaufnahme erklären, wer ihr seid und woher ihr die Telefonnummer eures Chat-Partners erhalten habt. Wichtig auch: Überlegt besser zweimal, was ihr weiterleitet.

Wie wichtig der letzte Punkt ist, zeigt ein Blick auf die Praktiken, die ihr vermeiden solltet. Zu den Verstößen gegen die Nutzungsrichtlinien gehört nämlich auch die Verbreitung von Lügen. Ferner toleriert WhatsApp unter anderem keine illegalen, hasserfüllten rassistischen Verhaltensweisen. In letzter Konsequenz könnten Verfehlungen in diesen Bereichen sogar zur Sperrung eures Accounts führen. Ob WhatsApp künftig konsequenter bei Verstößen eingreift oder inwiefern sich Familienmitglieder weiterhin per WhatsApp beleidigen dürfen, bleibt indes abzuwarten.


Weitere Artikel zum Thema
Google Maps ist jetzt ein Corona-Radar
Christoph Lübben
Google Maps navigiert euch nun auch durch das Corona-Infektionsgeschehen
Google Maps weiß nun, wie es um die Corona-Infektionen auf der Welt steht. Was der angezeigte Wert bedeutet, erfahrt ihr hier.
Schade, Huawei: Der größte Smart­phone-Herstel­ler der Welt ist ...
Francis Lido
Huawei auf Platz 1: Offenbar nur eine Momentaufnahme
Die aktuellen Verkaufszahlen sind da: Wer ist der größte Smartphone-Hersteller der Welt?
Samsung Smart­pho­nes im Über­blick: Vom Galaxy Note 20 Ultra bis zum A21S
Guido Karsten
Das Samsung Galaxy Note 20 ist dank seines S Pen eines der ganz besonderen Geräte in Samsungs Lineup
Samsung hat wirklich viele Smartphones im Angebot. Wie zeigen euch, was beispielsweise das Galaxy Note 20 Ultra abhebt und was die anderen können.