WhatsApp zeigt Euch bald die Besucher Eurer Status-Seite an

Weg damit !260
Noch sind die Status-Features in der WhatsApp-Beta versteckt und nicht final
Noch sind die Status-Features in der WhatsApp-Beta versteckt und nicht final(© 2016 CURVED)

Ihr habt einen neuen WhatsApp-Status – aber wen interessiert es? Genau das könntet Ihr schon bald herausfinden. Zumindest, sofern es das Feature überhaupt in die Release-Version des Messengers schafft. Die Funktion soll in der iOS-Beta von WhatsApp versteckt sein.

Die in der WhatsApp-Beta für iOS-Geräte versteckte Funktion soll sichtbar machen, wer sich den Status eines Nutzers angesehen hat, wie der bekannte Leaker WABetaInfo über Twitter verkündet. Neben dem Namen aller Betrachter werde zudem angezeigt, wann der Status angesehen wurde. Wer also das Feature künftig nutzen möchte, könnte auch gleich sehen, ob sich der Aufwand der täglichen Status-Pflege überhaupt lohnt.

Eine Status-Antwort

Damit aber noch nicht genug mit dem "Status-Status": In der Android-Beta des Messengers will der Leaker zudem ein weiteres noch deaktiviertes Feature entdeckt haben, das Nutzern das Antworten auf einen WhatsApp-Status ermöglichen soll. Offenbar könnte dadurch eine Art öffentlicher Chat entstehen. Deshalb stellt sich die Frage, ob hier alle Personen mitlesen können, die lediglich über die Telefonnummer des Status-Urhebers verfügen.

Schon zuvor wurde bekannt, dass WhatsApp dem Status-Feature in der derzeitigen Entwicklung besonders viel Aufmerksamkeit widmet. So sollen Nutzer beispielsweise benachrichtigt werden, wenn einer ihrer Freunde einen neuen Status veröffentlicht. Auch Bilder können Gerüchten zufolge als Status veröffentlicht werden. Angeblich verschwinden diese aber nach einer gewissen Zeit wieder von selbst. Wann die versteckten Funktionen letztendlich verfügbar sein werden, steht derzeit noch in den Sternen.


Weitere Artikel zum Thema
Euer "Google-Konto" bekommt ein neues Design: Das ändert sich
Lars Wertgen
Mehr als 20 Millionen Menschen nutzen ihr Google-Konto täglich
Google hat sein Sicherheitscenter überarbeitet und in "Google-Konto" umbenannt. Wir verraten euch, was alles neu ist.
iOS 12: So legt ihr Kurz­be­fehle für Siri an
Jan Johannsen
Siri Kurzbefehle in iOS 12.
Mit iOS 12 hört Siri auf neue Kommandos. Mit den Kurzbefehlen legt ihr Phrasen oder Sätze fest, die den Sprachassistenten zu einer Aktion veranlassen.
Spotify: Sommer-Play­liste lässt euch in Erin­ne­run­gen schwel­gen
Francis Lido
Mit "Dein Sommer Flashback" könnt ihr Erinnerungen wiederaufleben lassen
Die Playliste "Dein Sommer Flashback" umfasst Titel, die ihr in vergangenen Sommern gehört habt – vorausgesetzt, ihr nutzt Spotify schon so lange.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.