Wie Apple: Google ersetzt das Pistolen-Emoji in Android

Rechts im Bild seht ihr das neue Pistolen-Emoji von Android
Rechts im Bild seht ihr das neue Pistolen-Emoji von Android(© 2018 Google / Emojipedia)

Google rüstet sein mobiles Betriebssystem ab: Das Pistolen-Emoji erhält unter Android einen neuen Look. Damit gesellt sich der Suchmaschinenriese zu anderen Unternehmen, die eine entsprechende Änderung bereits vorgenommen haben.

Mit einem Update wird das Android-Emoji, das aktuell noch eine Handfeuerwaffe zeigt, zu einer Wasserpistole, berichtet Emojipedia. Damit will Google aber wohl kein Zeichen gegenüber der US-Waffenlobby setzen, der Grund ist viel einfacher: Es sei das Ziel, die verschiedenen Plattformen so kompatibel zueinander zu machen wie möglich. Nutzer sollen also möglichst ähnliche Emojis sehen, egal welchen Dienst oder welches Emoji-Set sie verwenden.

Zwei Jahre nach Apple

Apple hat bereits im Jahr 2016 mit dem Update auf iOS 10 sein Pistolen-Emoji durch eine Wasserpistole ersetzt. So war der Schritt für Google also folgerichtig – Mitteilungen zwischen Nutzern mit iPhone und Android-Smartphone könnten immerhin falsch verstanden werden, wenn die eine Person eine Handfeuerwaffe sieht – und die andere eine harmlose Wasserpistole. Solche Situationen sollen künftig der Vergangenheit angehören.

Im Jahr 2018 haben bereits andere Plattformen Apple nachgeeifert: Unter den Emojis von Twitter und Samsung findet sich mittlerweile ebenso eine Wasserpistole. Derzeit halten wohl nur noch Microsoft und Facebook an einer "echten" Waffe fest. Vielleicht ziehen diese Unternehmen aber ebenfalls demnächst nach. Bis einschließlich 2015 war von den genannten Firmen übrigens Microsoft der Ausreißer: Während alle anderen Emoji-Sets Handfeuerwaffen beinhalteten, zeigten die Windows-Macher eine futuristische Elektropistole.


Weitere Artikel zum Thema
Google Assi­stant hilft euch künf­tig besser bei der Tages­pla­nung
Francis Lido
Der Google Assistant auf dem Galaxy Note 8
Der Google Assistant greift euch ab sofort noch mehr unter die Arme – mit personalisierten Vorschlägen und Erinnerungen.
Was die Milli­ar­den-Strafe der EU für Google für Android-Nutzer bedeu­tet
Jan Johannsen8
Für Google könnte es teuer werden
Die EU-Kommission hat eine Rekordstrafe von 4,34 Milliarden Euro gegen Google verhängt. Was das für Android-Nutzer bedeutet, erfahrt ihr hier.
LG G7 ThinQ und Co.: Herstel­ler rollt mehrere Upda­tes aus
Francis Lido
Das LG G7 ThinQ hat ein Update erhalten
LG G7 ThinQ, G6 und Q6 erhalten via Update neue Features. Auf dem neuesten Modell stehen nun AR-Sticker zur Verfügung.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.