Wie die Moto 360: Samsung patentiert runde Smartwatch

Weg damit !5
Mit seinem Smartwatch-Patent orientiert sich Samsung offenbar an der Moto 360
Mit seinem Smartwatch-Patent orientiert sich Samsung offenbar an der Moto 360(© 2014 Youtube/Android Developers)

Klassisches Design, modernes Innenleben: Samsung hat ein Patent zugesprochen bekommen, das eine runde Smartwatch beschreibt – vom Aussehen kommt sie somit Motorolas Moto 360 nahe. Das Konzept sieht Funktionen wie Gestenerkennung, Pulsmesser und mehr vor – selbst eine Kamera im Armband ist in dem Dokument beschrieben, das Android Authority aufgefallen ist.

Erst am Freitag hieß es, Samsung arbeite an einer Stand-Alone-Smartwatch, die ohne Smartphone vergleichbare Funktionen bietet. Nun hat sich das koreanische Unternehmen ein Patent sichern lassen, das eine runde Smartwatch behandelt. Die Form fällt sofort ins Auge, waren die Galaxy Gear-Modelle bislang doch alle eckig. Versucht es Samsung nun mit neuem Konzept und neuem Design gleichermaßen?

Mit Gestensteuerung und Pulsmesser

Das Konzept der runden Smartwatch setzt verstärkt auf Gestensteuerung, bei der offenbar auch eine im Armband integrierte Kamera zum Einsatz kommen würde: Dadurch könnte das Gerät Bewegungen knapp oberhalb des Bildschirms registrieren. Weitere Sensoren sollen zudem erkennen, ob sich Eure Hand etwa zur Faust ballt. Ein Pulsmesser ist ebenso vorgesehen wie sogenannte Watchfaces: Die digitalen Zeiger und deren Hintergrund lassen sich einfach gegen neue Designs austauschen, wenn einem das alte nicht mehr gefällt.

So sieht die Smartwatch im Patentantrag aus(© 2014 United States Patent and Trademark Office)

Das Patent erwähnt übrigens auch eine Möglichkeit, die Armband-Hardware mit anderen Geräten zu verbinden, etwa mit Smartphones. Ganz ausgeschlossen ist aber nicht, dass es sich nicht doch um die Stand-Alone-Smartwatch handelt. Zum Thema Betriebssystem schweigt sich das Patent aus. Aktuell setzt Samsung bei seinen Smartwatches auf Tizen und kehrt Android den Rücken. Sollte die Uhr je in Produktion gehen, stellt sich die Frage nach dem Preis. Die Moto 360 soll Gerüchten zufolge schon ab 249 Euro erhältlich sein – ein Konkurrenzkampf zwischen beiden Firmen wäre sicherlich spannend.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp erlaubt ab sofort das Teilen belie­bi­ger Datei­ty­pen
Christoph Groth
In WhatsApp unterliegt das Teilen von Daten künftig nur noch Größenbeschränkungen
Mehr Freiheit beim Teilen: WhatsApp rollt ein Update aus, das Euch erlaubt, beliebige Dokumente zu verschicken – unter iOS, Android und Windows.
Samsung Galaxy J5 (2017) ist nun im Handel erhält­lich
Michael Keller
Das Galaxy J5 (2017) verfügt über einen Fingerabdrucksensor
Das Galaxy J5 (2017) ist da: Wie Samsung bekannt gibt, könnt Ihr das Mittelklasse-Smartphone ab sofort im Handel erwerben.
Nintendo Switch: Bald wohl keine Liefe­reng­pässe mehr
Stefanie Enge
Mit dem Start der neuen Spiele im Sommer sollen die Lieferenpässe der Nintendo Switch vorbei sein
Die Nintendo Switch ist immer noch flächendeckend ausverkauft. Doch mit dem Start der neuen Spiele im Sommer soll sich das ändern.