Wie im Huawei P20 Pro: iPhone mit Triple-Kamera kommt angeblich 2019

Peinlich !10
Im iPhone X ist "nur" eine Dualkamera verbaut
Im iPhone X ist "nur" eine Dualkamera verbaut(© 2018 CURVED)

Die Kamera vom iPhone X ist sehr gut, keine Frage. Die Konkurrenz hat Apple jedoch den Rang abgelaufen. Das Unternehmen muss also nachlegen und will angeblich den aktuellen Klassenprimus kopieren: Ab 2019 soll die neue iPhone-Generation eine Triple-Kamera bekommen.

Smartphones avancieren immer mehr zu Kameras, die auch telefonieren können, und Huawei hat die Messlatte mit dem P20 Pro zuletzt ziemlich hoch gelegt. Das Modell mit drei Kamera-Linsen hängte die namhafte Konkurrenz unter anderem im Test von DxOMark deutlich ab. Das will Apple natürlich nicht auf sich sitzen lassen. Im nächsten Jahr soll mindestens ein iPhone mit einer Triple-Kamera vorgestellt werden, schreibt laut MacRumors die taiwanesische Economic Daily News.

12 MP und fünffacher Zoom

Die Hauptkamera soll dem Bericht zufolge mit 12 MP auflösen und einen fünffachen Zoom bieten. Ob es sich um einen optischen, digitalen oder Hybrid-Zoom handelt, wird nicht genannt. Das iPhone 8 verfügt über einen fünffachen digitalen Zoom, die Dualkameras von iPhone 8 Plus und iPhone X bieten einen zweifachen optischen und einen zehnfachen digitalen Zoom.

Sollte sich Apple zukünftig wirklich am Huawei P20 Pro orientieren, wäre der Konzern durchaus auf dem richtigen Weg. Das Kamerasystem von Huawei, bestehend aus einem Monochrom-Sensor mit 20 MP, einem Tele-Sensor mit 8 MP und einem RBG-Sensor mit 40 MP, ist der "der neue Kamera-König", wie Marco in seinem Test feststellt. Beim nächsten iPhone müsst ihr euch allerdings wohl noch mit einer Dualkamera begnügen. Laut KGI-Securities-Analyst Ming-Chi Kuo setzt Apple in 2018 weiter auf das bestehende System.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone 7 und 8: Darum darf Apple die Geräte in Deutsch­land wieder verkau­fen
Francis Lido
iPhone 8 und iPhone 7 könnt ihr jetzt wieder bei Apple kaufen
Apple bietet iPhone 7 und 8 ab sofort wieder in Deutschland an. Möglich machen das besondere Versionen der Geräte.
Apple knöpft sich Entwick­ler wegen Bild­schirm-Aufzeich­nung vor
Sascha Adermann
Apple geht gegen heimliches Datensammeln vor, um die Privatsphäre der Nutzer zu schützen.
Apple reagiert auf das heimliche Datensammeln beliebter iPhone-Apps und droht den Entwicklern harte Strafen an. Hat Google ein ähnliches Problem?
iPad Pro (2018) unter­stützt nach Update offen­bar güns­ti­ge­ren Einga­be­stift
Christoph Lübben
Derzeit müsst ihr mit einem iPad Pro (2018) noch auf den Apple Pencil setzen
Das iPad Pro (2018) bietet euch bald eine neue Option: Nach dem nächsten Update soll es auch Logitech Crayon unterstützen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.