Wie in iOS 12: Google bringt seine Lineal-App auf weitere Geräte

Google Measure misst die Länge und Höhe von Objekten
Google Measure misst die Länge und Höhe von Objekten(© 2018 CURVED)

Bei Apple und Google steht Augmented Reality hoch im Kurs. Viele bisher vorgestellte Ideen konzentrieren sich auf Unterhaltung, Google Measure hingegen setzt auf Funktionalität. Die App hilft euch, Gegenstände auszumessen. Apple wird in iOS 12 ein Pendant für iPhone und Co. anbieten.

Google Measure ist bereits seit 2016 offiziell, damals noch exklusiv als Teil von Project Tango. Die Augmented-Reality-Plattform wurde längst eingestellt und der flexiblere Nachfolger ARCore ist mittlerweile verfügbar. Mit dem jüngsten Update von Google Measure, gelangt die App nun auch auf Android-Smartphones, die ARCore unterstützten. Wenn ihr nicht wisst, ob euer Gerät zu der Google-Plattform für AR kompatibel ist, hilft euch das Unternehmen auf seiner Entwickler-Seite.

Punkte setzen und messen

Die App nutzt ihr relativ einfach: Aktiviert die Anwendung und scannt mit eurer Kamera kurz die Umgebung. Anschließend setzt ihr einen Start- und einen End-Punkt. Die Anwendung errechnet dann, wie weit die beiden Punkte auseinander liegen. Ihr könnt sowohl die Höhe als auch die Länge von Gegenständen messen. Im unten eingepflegten Video könnt ihr euch anschauen, wie es funktioniert.

Spielereien stehen bei einigen Apps, die auf die Augmented-Reality-Plattform zurückgreifen, zwar noch im Fokus. Es gibt allerdings auch immer mehr Entwickler, die auf Funktionalität setzen. Der Versandhändler Otto und der Einrichtungsgigant Ikea helfen euch zum Beispiel, Möbelstücke virtuell an einem Ort eurer Wahl zu platzieren. Diese passen sich dabei automatisch euren Räumlichkeiten an. Mit der AR-Anwendung von eBay messt ihr verkaufte Gegenstände und erfahrt, welcher der richtige Versandkarton ist.


Weitere Artikel zum Thema
Google Pay: Künf­tig könnt ihr Freun­den komfor­ta­bel Geld senden
Christoph Lübben
In Deutschland könnt ihr via Google Pay mit dem Smartphone zahlen – bald auch unter Freunden
Google Pay ermöglicht künftig offenbar direkte Transaktionen unter Nutzern. Zudem soll die App auch Tickets und Bordkarten abspeichern können.
YouTube-App bekommt Inko­gni­to­mo­dus
Lars Wertgen
Bibliothek, Posteingang und Abos sind im Inkognitomodus nicht aktiv
In der YouTube-App schaut ihr Videos auf Wunsch nun still und heimlich – ohne Verlauf. Der Inkognitomodus ist da.
LG Q6 erhält Update auf Android 8.1 Oreo
Lars Wertgen
LG Q6: Das Oreo-Update erweitert die Funktionen der Kamera-LED
Überraschung: Android 8.1 Oreo kehrt offenbar auf dem LG Q6 ein. Das Smartphone bekommt neben den üblichen Oreo-Features einige weitere Funktionen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.