Wieso, Apple? iPhones sollen Nutzer mit Werbung nerven

Nicht meins6
Apple zeigt in den Einstellungen des iPhones neuerdings Werbung für eigene Dienste an
Apple zeigt in den Einstellungen des iPhones neuerdings Werbung für eigene Dienste an(© 2020 CURVED)

Vor Werbung seid ihr im Menü eures Smartphones eigentlich sicher. Das scheint jedoch nicht mehr für das iPhone zu gelten. Apple schaltet auf euren Geräten Anzeigen für eigene Produkte.

Öffnet ihr auf eurem iPhone die Einstellungen, dann dürfte euch ab sofort etwas direkt ins Auge fallen: Werbung. So passiert ist es zumindest bei Tom Warren. Das iPhone des Verge-Redakteurs zeigte in den Einstellungen plötzlich Werbung für verschiedene Apple-Dienste an. Wie ihr auf den Screenshots weiter unten sehen könnt, wirbt der Hersteller unter anderem für den Gaming-Dienst Apple-Arcade. Bei anderen Nutzern tauchten auch AppleTV Plus und AppleCare Plus auf.

Eigenwerbung bleibt zunächst dezent

Apple bewirbt in iOS und iPadOS anscheinend seine eigenen kostenpflichtigen Software-Dienste. Hält sich damit aber momentan noch etwas zurück. Bisher tauchen die Berichte über eingespielte Werbung nur vereinzelt auf – und nur bei Nutzern, die jüngst ein neues Gerät gekauft haben, wie etwa ein iPhone 12.

Apple will euch damit an die kostenlosen Probezeiten für die entsprechenden Dienste erinnern. Denn wenn ihr euch ein neues iPhone, iPad, iPod Touch, Apple TV oder Mac kauft, dann erhaltet ihr drei Monate kostenlosen Zugang zu Apple Arcade und ein ganzes Jahr Apple TV Plus gratis. Ist eure Apple ID mit einem älteren Gerät verknüpft, kann die Werbung anscheinend auch dort auftauchen.

Da Apple hier zunächst nur auf diese Gratiszeiträume hinweist, wird im Netz derzeit darüber diskutiert, ob es sich überhaupt um Werbung handelt. Die Einblendungen werten einige als freundliche Erinnerung und damit eher positiv. Trotzdem handelt es sich hier um grundsätzlich kostenpflichtige Dienste, die sich auch automatisch verlängern, wenn ihr nicht schon im Testzeitraum kündigt.

Auch Android-Smartphones zeigen Werbung

Bei einigen Android-Smartphones wurde in der Vergangenheit ebenfalls immer wieder Kritik wegen übermäßiger Werbung laut. Besonders hart ins Gericht gingen die Nutzer mit Xiaomi, deren günstigste Geräte relativ viele Anzeigen eingeblendet haben. Aber das Unternehmen gelobte Besserung und inzwischen ist die Werbung auch deutlich weniger aufdringlich, bei den Premium-Modellen ist sie sogar komplett verschwunden.

Auch Samsung hat schon mit dem Gedanken gespielt, Anzeigen direkt auf das Smartphone zu liefern. Einen kleinen Vorteil könnte es dabei auch für die Verbraucher geben. Denn wenn die Hersteller mit Werbung Geld verdienen, müssen die Anschaffungskosten für das Handy nicht mehr so hoch sein.

Auch interessant:


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 12 vs. Galaxy Note 20 Ultra: Ein Gerät sieht nur die Rück­lich­ter
CURVED Redaktion
Das iPhone 12 gibt es auch in Blau
Das iPhone 12 im Wettrennen mit dem Galaxy Note 20 Ultra: Welches Smartphone kann sich absetzen?
iOS 14.2 für iPhone 12: Apple rollt das Update neu aus
David Wagner
Eine neue Version von iOS 14.2 wird auf einige iPhone-12-Modelle ausgeliefert
iPhone-12-Modelle ohne iOS 14.2 erhalten gerade die Möglichkeit, eine neue Version des Updates zu laden. Das ist neu.
iPhone 12 Pro und die Rakete: Dieses Video müsst ihr sehen
Sebastian Johannsen
Gefällt mir8Das iPhone 12 Pro überzeugt auch beim Raketenstart
Wer die Kamera seines iPhone 12 Pro einmal ausreizen möchte, könnte ja mal einen Raketenstart aufnehmen. Oder sich so ein Video ansehen.