Wikipedias neue Kleider

Die Online-Enzyklopädie Wikipedia hat sich im letzten Jahrzehnt zum wohl beliebtesten Nachschlage-Werk entwickelt. Viele Fragen, die sonst unbeantwortet blieben, finden dank des Online-Lexikons eine Antwort, weil es so schnell und unkompliziert ist, etwas nachzuschlagen. Das Aussehen von Wikipedia hat sich seit dem Start des Projekts kaum verändert. Jetzt hat die Wikimedia Foundation, die Stiftung, die hinter Wikipedia steht, bekannt gegeben, dass die Online-Enzyklopädie ein neues Design bekommen soll.

Bis es so weit ist und die Wikipedia in ihre neuen Kleider gewandet wird, geht allerdings noch einige Zeit vorüber. Denn immerhin arbeiten nicht nur die Autoren, sondern auch die Designer und Entwickler des Online-Lexikons weitestgehend ehrenamtlich. Davon abgesehen ist das ganze natürlich auch ein echtes Mammut-Projekt, denn weltweit gibt es über 20 Millionen Artikel in den verschiedenen Sprach-Versionen der Wikipedia. Und um ein völliges Tohuwabohu zu vermeiden müssen vor allem die Coder sehr genau und akribisch arbeiten, dass sich keine Fehler einschleichen.

Viele Vereinfachungen

Ziel der optischen Überarbeitung ist unter anderem, die Online-Enzyklopädie übersichtlicher zu gestalten, mehr Platz zu bieten für größere Bilder. Außerdem soll das Redesign auch neue Autoren bringen, denn die Wikipedia kämpft in letzter Zeit mit sinkenden Zahlen der Schreiberlinge. Daher sollen größere Icons die Nutzer darauf aufmerksam machen, dass Artikel editiert werden können. Auch ein neuer WYSIWYG-Editor soll das Verfassen von Artikeln vereinfachen. Autoren oder Nutzer, die einen Artikel überarbeitet haben sollen zukünftig eine Benachrichtigung erhalten, wenn es weitere Veränderungen an dem entsprechenden Artikel gibt.

Vereinfacht werden soll darüber hinaus auch die Kommunikation unter den Nutzern, sodass man sich besser als bisher untereinander austauschen kann. Vorbild sind hier soziale Netzwerke wie Facebook. Wie genau die Wikimedia Foundation das umsetzen will, wurde noch nicht bekannt gegeben. Dass ein Umdenken und eine Überarbeitung der Wikipedia vonnöten ist, weiß man nicht erst seit gestern. Laut Wikimedia Foundation wird schon seit Mitte 2010 am Redesign gearbeitet, es wurden Ideen gesammelt und seit rund neun Monaten arbeitet man auch bereits an der Umsetzung. Erste Ergebnisse, die sich sehen lassen können, soll es ebenfalls schon geben – ob diese auch der Öffentlichkeit irgendwann gezeigt werden oder bis zum Relaunch ein Geheimnis bleiben, bleibt abzuwarten.