Windows 10 lässt sich offenbar per Smartphone mit Bluetooth entsperren

Her damit !10
Windows 10 – wie hier auf dem Surface Book – lässt sich bald offenbar mit einem Smartphone via Bluetooth entsperren
Windows 10 – wie hier auf dem Surface Book – lässt sich bald offenbar mit einem Smartphone via Bluetooth entsperren(© 2015 CURVED Montage)

Windows 10 via Bluetooth mit dem Smartphone entsperren – das ist offenbar mit einer neuen App möglich, die derzeit als Beta von Microsoft getestet wird. Entdeckt wurde das praktische Tool von Twitter-Nutzer WalkingCat, wie The Verge berichtet.

Wie dem Tweet zu entnehmen ist, wird die App namens Phone Sign-in Beta bereits im Microsoft Store gelistet, ist aber noch nicht zum Download freigegeben. "Dies ist eine Beta-Version der Authentifizierungs-App und ist nur für interne Testzwecke gedacht", heißt es im Beschreibungstext der App.

Entsperren per Tastendruck

Wie die App genau funktioniert, steht dort ebenfalls schon, begleitet von einem Screenshot: Euer Windows 10-Rechner taucht einfach in einer Liste innerhalb der App auf, nachdem er einmal per Bluetooth synchronisiert wurde. Danach genügt ein Druck auf den Eintrag, um das Betriebssystem dann zu entsperren. Eine ähnliche Funktionalität ist bereits mit Android-Wearables ab Android 5.0 möglich. Ein offizieller Release-Termin ist zwar noch nicht angegeben, dafür aber bereits einige geplante Features.

Künftig soll die App auch das Einloggen in einen Microsoft-Account unterstützen, etwa um Browser oder VPN-Verbindungen zu nutzen. Zudem soll die Phone Sign-in Beta in der Lage sein, Passwörter für den einmaligen Gebrauch zu generieren und Unterstützung für Zwei-Faktor-Authentifizierung mitbringen. Da noch keine offizielle Ankündigung seitens Microsoft erfolgt ist, bleibt offen, ob die App auch für Android und iOS erscheinen wird.


Weitere Artikel zum Thema
"Life is Strange 2": Adven­ture erscheint im Septem­ber
Christoph Lübben
Life is Strange
"Life is Strange 2" kommt: Ende September erscheint die erste Episode des Adventures. Noch gibt es aber keine Details zur Story – nur Hinweise darauf.
Nintendo und Micro­soft sticheln gemein­sam gegen PlaySta­tion 4
Francis Lido
Nicht zwischen allen Konsolen ist Crossplay möglich
Ein neuer Nintendo-Spot wirbt für Crossplay zwischen Switch und Xbox – offenbar eine Anspielung auf die Kritik an der PlayStation 4.
Xbox One: Micro­soft streicht “Virtual Reality”-Unter­stüt­zung
Lars Wertgen
Die Xbox One bleibt VR-frei
Vergebens gewartet: Microsoft hat keine Pläne mehr, Virtual Reality auf der Xbox One zu ermöglichen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.