Windows 10 Mobile: Kamera-App beherrscht jetzt Rich HDR und mehr

Her damit !6
Nach dem Update der Kamera-App könnt Ihr unter Windows 10 Mobile Videoaufnahmen pausieren
Nach dem Update der Kamera-App könnt Ihr unter Windows 10 Mobile Videoaufnahmen pausieren(© 2016 CURVED)

Rich HDR und Pausenfunktion für Videos: Wenn Ihr ein Smartphone mit Windows 10 Mobile besitzt, könnt Ihr Euch über ein Update der Kamera-App freuen. Die neue Version enthält einige praktische Features für die Aufnahme von Fotos und Videos.

Die Kamera-App auf Smartphones mit vorinstalliertem Windows 10 Mobile bei Auslieferung verfügt nun über den sogenannten "Rich HDR"-Modus – laut Nokiapoweruser handelt es sich dabei um den ehemaligen "Rich Capture"-Modus, der einen neuen Namen erhalten hat. Für den "Rich HDR"-Modus gibt es nun in der Benutzeroberfläche der Kamera-App ein neues Icon, über das sich HDR manuell ein- und ausschalten lässt

Videoaufnahmen anhalten

Außerdem bietet die Kamera-App unter Windows 10 Mobile nun die Möglichkeit, Videoaufnahmen auf Wunsch zu pausieren. Somit könnt Ihr, wenn Ihr mit einem Gerät wie dem Lumia 950 ein Video aufzeichnet, nach dem Update eine Aufnahme von Bewegtbildern anhalten und zu einem späteren Zeitpunkt fortsetzen.

Das letzte Update für die Kamera-App unter Windows 10 Mobile liegt noch keine zwei Wochen zurück: Mit der letzten Aktualisierung habt Ihr unter anderem die Möglichkeit erhalten, Bilder ohne Umweg kabellos auszudrucken und die "Living Images" anzusehen. Bei den Living Images handelt es sich um ein Feature, das den Live Fotos gleicht, die iPhone 6s und iPhone 6s Plus bieten. Auf Wunsch können diese aber auch ohne Bewegung angesehen werden. Seit Mitte März 2016 steht Windwos 10 Mobile auch für ältere Smartphones der Lumia-Reihe zum Download bereit.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S7-Update belegt: Mit Nougat wird aus TouchWiz Samsung Expe­ri­ence
Samsung Experience auf dem Galaxy S7 Edge: Mit Android Nougat sagt TouchWiz offenbar Goodbye
Alles anders mit Android Nougat: In der neuesten Beta-Version für das Galaxy S7 soll die Benutzeroberfläche nicht mehr TouchWiz heißen.
Galaxy S7 Edge in Pearl Black: Samsungs Diamant­schwarz kommt im Dezem­ber
1
Das Galaxy S7 Edge in Pearl Black besitzt offenbar eine spiegelnde Oberfläche
Das Galaxy S7 Edge in Pearl Black: Samsungs Flaggschiff könnte im glänzenden Schwarz auf den Markt kommen – inklusive Speicherupgrade.
Android: App-Upda­tes sollen künf­tig mehr als 50 Prozent klei­ner sein
Christoph Groth
App-Updates unter Android sollen künftig kleiner werden
Google gibt bekannt, dass App-Updates im Schnitt künftig rund zwei Drittel kleiner sein sollen – in manchen Fällen sogar bis zu 90 Prozent.