Windows 10 Mobile: Kamera-App beherrscht jetzt Rich HDR und mehr

Her damit !6
Nach dem Update der Kamera-App könnt Ihr unter Windows 10 Mobile Videoaufnahmen pausieren
Nach dem Update der Kamera-App könnt Ihr unter Windows 10 Mobile Videoaufnahmen pausieren(© 2016 CURVED)

Rich HDR und Pausenfunktion für Videos: Wenn Ihr ein Smartphone mit Windows 10 Mobile besitzt, könnt Ihr Euch über ein Update der Kamera-App freuen. Die neue Version enthält einige praktische Features für die Aufnahme von Fotos und Videos.

Die Kamera-App auf Smartphones mit vorinstalliertem Windows 10 Mobile bei Auslieferung verfügt nun über den sogenannten "Rich HDR"-Modus – laut Nokiapoweruser handelt es sich dabei um den ehemaligen "Rich Capture"-Modus, der einen neuen Namen erhalten hat. Für den "Rich HDR"-Modus gibt es nun in der Benutzeroberfläche der Kamera-App ein neues Icon, über das sich HDR manuell ein- und ausschalten lässt

Videoaufnahmen anhalten

Außerdem bietet die Kamera-App unter Windows 10 Mobile nun die Möglichkeit, Videoaufnahmen auf Wunsch zu pausieren. Somit könnt Ihr, wenn Ihr mit einem Gerät wie dem Lumia 950 ein Video aufzeichnet, nach dem Update eine Aufnahme von Bewegtbildern anhalten und zu einem späteren Zeitpunkt fortsetzen.

Das letzte Update für die Kamera-App unter Windows 10 Mobile liegt noch keine zwei Wochen zurück: Mit der letzten Aktualisierung habt Ihr unter anderem die Möglichkeit erhalten, Bilder ohne Umweg kabellos auszudrucken und die "Living Images" anzusehen. Bei den Living Images handelt es sich um ein Feature, das den Live Fotos gleicht, die iPhone 6s und iPhone 6s Plus bieten. Auf Wunsch können diese aber auch ohne Bewegung angesehen werden. Seit Mitte März 2016 steht Windwos 10 Mobile auch für ältere Smartphones der Lumia-Reihe zum Download bereit.


Weitere Artikel zum Thema
Mate 10 Pro: Huawei macht sich über die Konkur­renz lustig
Guido Karsten2
Huawei Mate 10 Pro
Das Mate 10 Pro soll die Konkurrenz in Sachen Fotos, Akkulaufzeit und Performance ausstechen. Das behauptet zumindest Huawei in drei neuen Werbespots.
Google Music: Update behebt lästi­ges Problem
Christoph Lübben
Google Music hat eine Wischgeste optimiert, mit der einige Nutzer versehentlich Songs aus Playlisten entfernt haben
Scrollen ohne Angst: Mit einem Update für Google Music wird eine Wischgeste adressiert, die vielen Nutzern die Playlisten kaputtgemacht hat.
Galaxy S9: Display soll bis zu 90 Prozent der Vorder­seite einneh­men
Guido Karsten17
Naja !8Beim Galaxy S8 liegt die "Screen-to-Body-Ratio" bereits bei knapp über 83 Prozent
Beim Galaxy S9 soll das Display einen noch größeren Teil der Vorderseite bedecken als beim Vorgänger. Fällt der Rand unten dann weg?