Windows 7: 350 Millionen verkaufte Lizenzen

Vor fast genau 18 Monaten brachte Microsoft Windows 7 auf den Markt. Nach dem Fehlschlag mit Vista lagen alle Erwartungen in dem neuen Hoffnungsträger. Die Arbeit hat sich gelohnt: Bis heute konnte Microsoft 350 Millionen Windows 7 Lizenzen absetzen.

Positive Zahlen für den Konzern aus Redmond: Seit seiner Markteinführung am 22. Oktober 2009 hat sich das Betriebssystem Windows 7 mehr als 350 Millionen mal verkauft.

Auf dem offiziellen Blog von Microsoft schrieb Brandon LeBlanc, Windows Communication Manager bei Microsoft, dass das Unternehmen mit den Verkaufszahlen sehr zufrieden ist und dies auch die Zufriedenheit der Kunden wiederspiegeln würden.

Bereits nach 12 Monaten konnte Microsoft Windows 7 über 240 Millionen mal verkaufen. Der Vorgänger Windows Vista, welcher sehr stark in der Kritik steht hat für 330 Millionen Exemplare in etwa zwei Jahre benötigt. Unzählige Sicherheitslücken und Fehler haben die Nerven der Kunden strapaziert. Mit Windows 7 hat Microsoft vieles fast alles besser gemacht.

In seinem Blog erwähnt LeBlanc weiterhin, dass die Entwicklung von Windows 8 gute Fortschritte macht und die Planungen für die Markteinführung im Jahr 2012 könnten eingehalten werden.

Inwiefern das stimmt, sehen wir im nächsten Jahr.

Aktuelle Informationen zum neuen Microsoft-Betriebssystem erfahrt ihr auf qambo.de oder bei unserem Partnermagazin Windows-8.de