Windows 9 als gratis Download für Windows 8-Nutzer?

Mit Startmenü und dezenten Kacheln: So zeigt sich Windows 9 in einem ersten Leak-Video
Mit Startmenü und dezenten Kacheln: So zeigt sich Windows 9 in einem ersten Leak-Video(© 2014 Winfuture, CURVED Montage)

Betriebssystem für lau: Windows 9 wird offenbar als Gratis-Update für Windows-8-Besitzer erhältlich sein. Das erzählte, wie Tech Report berichtet, zumindest der Präsident von Microsoft Indonesien, Andreas Diantoro, in einem Interview mit der indonesischen Seite detikInet.

Gerüchte über ein kostenloses Update von Windows 8 auf Windows 9 kursieren bereits seit einiger Zeit. Nun scheint es eine Bestätigung aus offizieller Quelle zu geben – von einem hochrangigen Microsoft-Mitarbeiter, nämlich dem Präsidenten der indonesischen Niederlassung des Konzerns, Andreas Diantoro. Windows 9 stehe zum Release demzufolge in digitaler Form als kostenloses Upgrade zum Download für Windows-8-Nutzer bereit. Von einer Option für Besitzer von Windows 7 und darunter ist hingegen keine Rede. Sie müssen die neue Version offenbar später kaufen.

Offizielle Vorstellung von Windows 9 am 30. September

Die Antwort darauf sowie zu allen weiteren Fragen dürfte die offizielle Enthüllung von Windows 9 liefern, die heute, am 30. September stattfinden soll: Wie es scheint, wird Microsoft sich damit wieder an älteren Versionen orientieren und ein Start-Menü alter Schule bieten – Kacheln optional. Wie sich das Ganze in Aktion macht, zeigt bereits ein Preview-Leak in Form eines Videos.

Der Name Windows 9 scheint indes festzustehen: Zwar gab es bereits Leaks, dass Microsoft sein Betriebssystem intern "Windows Threshold" oder "Windows TH" nennt, doch erwähnte erst kürzlich der Präsident von Microsoft Frankreich Windows 9 namentlich.

Unsere aktuellen Lieblinge

Weitere Artikel zum Thema
macOS High Sierra steht zum Down­load bereit
Marco Engelien
Siri soll in macOS High Sierra menschlicher klingen
Nach iOS 11 hat Apple nun auch das neue Mac-Betriebssystem macOS High Sierra zum Download freigegeben.
Galaxy Note 8, S5 und A5 (2016): Samsung stopft BlueBorne-Sicher­heits­lücke
Guido Karsten1
Auch das Galaxy S5 erhält den Schutz gegen BlueBorne
BlueBorne-Schutz für das Galaxy Note 8 und Co.: Um Smartphones vor der bedrohlichen Sicherheitslücke zu schützen, verteilt Samsung kleinere Updates.
Android 8.0 Oreo lässt Euch Upda­tes schnel­ler herun­ter­la­den
Guido Karsten2
Mit Android Oreo können einige Nutzer nun Updates gezielt anfordern
Mit Android Oreo verbessert sich mehr, als wir dachten: Wie bekannt wurde, soll die manuelle Suche nach Updates nun wie geplant funktionieren.