Windows 9: Video-Leak zeigt neues Start-Menü

Her damit !38
Wer die Live-Tiles nicht mag, kann sie im Windows 9-Start-Menü deaktivieren.
Wer die Live-Tiles nicht mag, kann sie im Windows 9-Start-Menü deaktivieren.(© 2014 Winfuture)

Microsoft kehr mit Windows 9 zurück zu den Wurzeln seines OS: Ein durchgesickertes Video verrät, dass das Menü des neuen Betriebssystems sich an früheren Versionen orientiert. 

Start-Menü statt Start-Screen

Microsoft hat bei seiner Entwickler-Konferenz Build vor einigen Monaten bereits angekündigt, dem Start-Menü wieder mehr Bedeutung zu schenken. Jetzt ist ein Video aufgetaucht, welches das neue Betriebssystem Windows 9 in Aktion zeigt.

In dem Leak, der den Entwickler-Status des Betriebssystems zeigt, ist die Bedienung des Start-Menüs zu sehen. Dabei kehrt der Software-Konzern zurück zu seinen Wurzeln und orientiert sich stark an die alten Versionen des Betriebssystems. Beim Öffnen des Menüs erscheint auf der linken Leiste die bekannte Ordner-Struktur, auf der rechten Seite zeigt Windows 9 die mittlerweile gängigen Ziegeln an. Wer die Tiles-Ansicht nicht mag, kann diese natürlich auch deaktivieren.

Public Preview Ende September

Im Gegensatz zur aktuellen Windows-Version 8 soll nicht der Start-Screen, sondern das Start-Menü automatisch beim Einschalten des Geräts sichtbar sein. Für Rechner, die nicht vorwiegend über einen Touch-Screen bedient werden, ist diese Einstellung praktikabler. Wer den Start-Screen mit den Live-Tiles bevorzugt, kann die Einstellungen anpassen.

Ein erstes Public Preview von Windows 9 wird für Ende September erwartet. Der Leak sollte deshalb schon nah an der Version, die Microsoft dann präsentiert, sein.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp Web erhält Status-Feature
Guido Karsten
WhatsApp Web lässt Euch nun auch Euren Status bearbeiten
Das Status-Feature war bislang nur in der mobilen Variante des Messengers verfügbar. Nun dürft Ihr auch über die Web-Version darauf zugreifen.
Der Google Assi­stant funk­tio­niert jetzt mit allen kompa­ti­blen Smart­pho­nes
Marco Engelien1
Der Google Assistant auf dem OnePlus 3
Der Google Assistant landet auf immer mehr Smartphones. Ab sofort sollen in Deutschland alle kompatiblen Geräte Zugriff auf die KI haben.
Diese Android-Apps brem­sen Euer Smart­phone aus
Jan Johannsen5
Wenn Google und Samsung ihre Apps optimieren, wäre schon viel erreicht.
Wenn die Ladezeiten auf dem Smartphone länger dauern, ist nicht immer die Hardware schuld. Die aktuell leistungshungrigsten Apps listet Avast auf.