Windows Phone 7.8 wird verteilt

Angekündigt war es ja schon seit einiger Zeit, jetzt ist Windows Phone 7.8 endlich auf den ersten Geräten angekommen. Samsung, HTC, Acer, LG und Nokia versorgen ihre Windows Phone 7 Geräte derzeit mit dem Update auf Windows Phone 7.8.

Update wird schubweise ausgerollt

Die Verteilung des Updates dauert wie gewöhnlich einige Zeit, da nicht alle die neue Windows Phone-Version gleichzeitig bekommen. Sobald das Update auf Windows Phone 7.8 zum Download bereit steht, erhalten Nutzer eine Benachrichtigung aufs Display. Über die Software Zune kann die neue Firmware dann heruntergeladen und auf dem Windows Phone installiert werden.

Smartphones wie das Nokia Lumia 610 bekommen Windows Phone 7.8 als kleinen Trost, ein Update auf Windows Phone 8 ist nicht möglich. (Bild: Nokia)

 

Windows Phone 7.8 für ältere Smartphones

Das Update auf Windows Phone 7.8 ist für diejenigen Smartphones gedacht, die noch vor dem Start von Windows Phone 8 auf den Markt kamen und ein Update auf Microsofts neuestes Mobil OS nicht erhalten werden. Mit Windows Phone 7.8 kommen so zumindest einige wenige Features von Windows Phone 8 auch auf ältere Geräte.

Neuerungen aus Windows Phone 8

Interessanteste und wahrscheinlich wichtigste Neuerung von Windows Phone 7.8 ist der neue Startscreen. Wie auch bei Windows Phone 8 können Kacheln jetzt in drei verschiedenen Größen auf den Startscreen gezogen und beliebig angeordnet werden. Außerdem hat Microsoft den Windows Phone 7 Smartphones neue Akzentfarben spendiert, mit deren Hilfe das Smartphone noch etwas mehr personalisiert werden kann. Auch die Nutzung von Bing Hintergrundbildern trägt zur weiteren Personalisierbarkeit bei.

Der Startscreen aus Windows Phone 8 wie hier beim HTC 8X wird auch für Windows Phone 7.8 übernommen. (Bild: Microsoft)

Mehr Möglichkeiten zur Personalisierung

Gute Nachrichten für Exchange-Nutzer: Unter Windows Phone 7.8 wird das Smartphone nicht mehr unbeabsichtigt zurückgesetzt, wenn das Passwort mehrere Male falsch eingegeben wird. Außerdem kann man nach dem Update auch Daten via Bluetooth an andere Geräte übertragen, allerdings ist diese Funktion abhängig vom Hersteller des Geräts. Ebenfalls in die Kategorie „Personalisierung“ fällt die Option, selbst ausgewählte Songs als Klingelton zu nutzen.