Windows Phone 8 - Erste Blicke auf die Neuerungen

Windows Phone 8 - Microsofts Betriebssystem hat bisher, trotz der starken Unterstützung von Nokia, noch keinen Fuß fassen können, die Übermacht von Apple und Google ist ungebrochen.
Spätestens seit dieser Woche erkennt man jedoch, das Microsoft bemüht ist den Status Quo zu ändern. Am Montag stellte Microsoft ihre ersten selbst produzierten Tablets unter der Marke "Surface" mit Windows 8 vor, zwei Tage später wurden den Windows Phone Entwicklern erste Änderungen und neue Möglichkeiten von Windows Phone 8 offenbart.

Homescreen

Die offensichtlichste Änderung betrifft das Alleinstellungsmerkmal von Windows Phone: Der Homescreen im Metro Stil, somit die Live Tiles, wurde überarbeitet und Nutzer haben nun die Möglichkeit die Größe der Kacheln zu verändern. Das Grundlegende Konzept der Live Tiles wurde jedoch nicht verändert, sie sind weiterhin ein Hybrid aus den statischen Icons von iOS und den informativen Android Widgets. Sie zeigen beispielsweise neue Statusnachrichten, das Wetter oder verpasste Anrufe an.

 

Unterstütze Hardware

Unter der Haube unterstützt Windows Phone 8 erstmals mehrere Kerne, die ersten Windows Phone 8's werden von einem Dual Core Prozessor angetrieben werden.
Microsoft verabschiedet sich vom alten Windows CE Kernel und setzt nun auf den selben modernen Kern der auch in Windows 7 und 8 genutzt wird, den NT Kernel. Entwickler können nun native Apps schreiben, dies erlaubt schnellere Anwendungen und Spiele. So programmierte Apps arbeiten vereinfacht gesagt "näher an der Hardware" und müssen nicht mehr von einer Zwischenebene "übersetzt" werden. Auch die populären Spiele Engines wie Unity und die Unreal Engine können Windows Phone bald unterstützten, sodass Spiele mit minimalen Änderungen auf iOS, Android und Windows Phone laufen können.

Multitasking

Das Multitasking von Windows Phone wird erweitert, Microsoft erlaubt Anwendungen im Hintergrund auf GPS Daten zuzugreifen, sodass die Navigation nicht beendet wird und Sport Apps einen Lauf aufzeichnen können, egal was man mit dem Handy macht.

Auflösung

Windows Phones unterstützten bislang nur die mittlerweile überholte Auflösung von 480x840(15:9), mit Version 8 werden zusätzlich die zwei HD Auflösungen 768x1280 (15:9) und 720x1280 (16:9) unterstützt. Für die alte Auflösung programmierte Anwendungen laufen laut Microsoft ohne eine Änderung der Entwickler auch mit den neuen Auflösungen.

Ebenfalls neu ist die volle Unterstützung von micro SD Karten.

NFC

Auch das von Android bekannte Near Field Communication, zu Deutsch "Nahfeld-Kommunikation", wird nun möglich sein. NFC kann beispielsweise zum Bargeld und kartenlosen bezahlen genutzt werden oder aber auch zum abrufen von Informationen aus Werbung oder Visitenkarten.

 

NFC wird auch für das neue Feature Wallet genutzt. Wallet ist eine zentrale Anlaufstelle für alle möglichen Zahlungsdienste, sei es Paypal, ein Kreditkarten Anbieter, eine lokale Bank oder gar Gutschein Anbieter wie Groupon.
Wallet ermöglicht es den verschiedenen Dienstleistern sich mit normal über den Marketplace vertriebenen Apps in den digitalen Geldbeutel einzuklinken und der Dienst bleibt somit nicht auf von Microsoft vorausgewählte Dienste beschränkt.

Nokia Maps

Grade für europäische Windows Phone Nutzer, die nicht auf Nokia angewiesen sein wollen, ist es sehr erfreulich, das Bing Maps ab Windows Phone 8 von Nokia Maps ersetzt wird und das auf Smartphones von allen Herstellern.
Nokia Maps bietet deutlich mehr Point of Interests, als Bing. Außerdem können Nutzer oft genutzte Karten bald lokal speichern, sodass man sich Datenvolumen sparen kann und selbst im tiefsten Wald noch seinen Weg findet. Nokia Maps unterstützt Turn-by-Turn Navigation, Verkehrsmeldungen und Routen inklusive öffentlicher Verkehrsmittel.

Skype

Microsoft zeigt auch was sie sich beim Kauf von Skype gedacht haben. Ab Windows Phone 8 ist Skype fest im System verbaut, VoIP Anrufe können direkt aus der Telefon App geführt werden. Auch andere VoIP Dienste, auf Basis des SIP Standards, den beispielsweise viele Festnetzanbieter nutzen, können wie bei Wallet über normale Marketplace Apps eingebunden werden.

Fazit

Die bislang vorgestellten Funktionen, die laut Microsoft noch lange nicht alle neuen oder verbesserten Endnutzerfunktionen darstellen, überzeugen mich vollkommen.
Durch die Unterstützung von nativem Code und somit indirekt auch der großen Spieleengines, wird Windows Phone 8 schnell viele moderne Spiele bekommen, die Omnipräsenz von Metro auf PC und Xbox wird viele Nutzer mit der Oberfläche bekannt machen und zu einer erhöhten Verbreitung von Windows Phone führen, was wiederum mehr Entwickler anlocken wird, welche das Manko der geringeren Anzahl an Apps auszugleichen werden. Außerdem wird das Portieren von Windows 8 Apps, zu Windows Phone und umgekehrt laut Microsoft sehr einfach sein, was wiederum ebenfalls für mehr Apps sorgen wird. Wallet könnte dem mobilen Bezahlen endlich zum Durchbruch verhelfen und sollte Apple und Google wieder ans Zeichenbrett treiben. Die Karten Anwendung ist mindestens auf dem selben Niveau wie die Pendants von Apple und Google, wenn nicht besser. Die Einbindung von VoIP Diensten ist großartig gelöst.

Kein Windows Phone 8 Update für ältere Geräte

Leider kommt nun das große "aber". Microsoft wird dieses Update nicht für Käufer, der zum Teil grade erst erschienen Geräte, bereitstellen. Grade die, die Microsoft dem absoluten Underdog, mit den bekannten Schwächen die Treue gehalten haben, bekommen einen ordentlichen Schlag von Microsoft ins Gesicht!
Käufer aller bisherigen Geräte werden mit einem Microupdate namens 7.8, welches nur den neuen Home Screen beinhalten wird, jedoch keine Änderung unter der Haube, abgespeist.
Nokia hat ironischerweise in den USA damit geworben das der Smartphone Beta Test beendet sei und spielte unter anderem auf die suboptimale Versorgung von Android Smartphones mit Updates an.
Nun geht Microsoft sogar noch einen Schritt weiter und kapselt Early Adopter sogar von einem großen Teil der kommenden Apps aus, da zumindest die aufwendigen Apps wahrscheinlich den Windows Phone 8 vorbehaltenen nativen Code nutzen werden.
Erste Entwickler haben bereits angekündigt bestehende Windows Phone 7 Apps nur noch zu warten, jedoch nicht weiterzuentwickeln.

Mein Vertrauen in Microsoft ist durch dieses Vorgehen erschüttert und ich schaue mich nach Alternativen um und das obwohl ich der Meinung bin das Windows Phone 8 das am besten zu mir passende Betriebssystem ist. Wer Wert auf eine lange Versorgung mit Updates legt ist offensichtlich einzig mit dem iPhone oder den Android Handys der Nexus Reihe gut beraten.