Windows Phone 8 für Design-Award nominiert

Windows Phone 8 gefällt vielen Nutzern wegen des aufgeräumten Designs mit klaren Linien und kräftigen Farben. Auch bei den Experten für Schönes und Außergewöhnliches vom Londoner Design Museum findet die aktuellste Version von Microsofts mobilem Betriebssystem Gefallen. Windows Phone 8 wurde vom Design Museum für die Auszeichnung „Design of the Year“, sozusagen den Oscar der Design-Welt nominiert.

Windows Phone 8 in der Kategorie „Digitales“ nominiert

Insgesamt gibt es über 90 Nominierte in sieben Kategorien (Architektur, Digitales, Mode, Möbel, Grafik, Produkte und Verkehr), alle Design-Stücke werden ab dem 20. März 2013 in einer Ausstellung im Design Museum zu sehen sein. Im April werden dann die Sieger der einzelnen Kategorien sowie der Gesamtsieger verkündet. Windows Phone 8 ist für die Kategorie „Digitales“ nominiert.

Überzeugende Design-Sprache

Pete Collard, Kurator der Ausstellung, sieht Windows Phone 8 in klarer Abgrenzung zu Apples iOS und findet, dass Microsofts Mobil-OS eine deutliche Design-Sprache spricht, die klar macht: Das hier ist digital. Die klare Designsprache von Windows Phone 8 scheint die Jury überzeugt zu haben.

 

Windows Phone 8 spricht eine klare Design-Sprache - das hat wohl auch die Jury für den Design of the Year Award überzeugt. (Bild: Microsoft)

Britische Regierungswebsite, Raspberry Pi – und Windows Phone 8

Neben Windows Phone 8 ist unter anderem auch die neue Website der britischen Regierung für den Design-Award nominiert, ebenso wie der Mini-Computer Raspberry Pi aber auch die Kostüme des Kinofilms Anna Karenina, The Shard (das höchste Gebäude Westeuropas, das in London steht und dort seit Kurzem die Skyline nachhaltig prägt) und die olympische Feuerschale. Olympisch war auch schon der Sieger des Vorjahres, 2012 konnte die Olympische Fackel die Jury von sich überzeugen.