Windows Phone 8 ist da!

Mit einem großen Spektakel hat Microsoft am 29. Oktober 2012 das neue Mobil-OS Windows Phone 8 vorgestellt. In San Francisco, fernab des stürmischen Wetters an der US-Ostküste, präsentierten Steve Ballmer und Co. das neue Betriebssystem, das mit jeder Menge interessanter Neuerungen aufwartet.

Nach Windows 8 auch Windows Phone 8

Kurz nach der Vorstellung und dem Launch von Windows 8 ist jetzt also auch das mobile Betriebssystem von Microsoft an der Reihe. Nicht nur wurden beide Betriebssysteme fast zeitgleich vorgestellt, sie haben auch durchaus Ähnlichkeiten miteinander. Und das ist gewollt so, denn für Microsoft stand ein einheitliches Nutzungserlebnis ganz klar im Mittelpunkt. Der Wechsel zwischen Smartphone, Tablet, PC und Notebook soll so fließend wie möglich vonstatten gehen und dem Nutzer viele Gemeinsamkeiten bringen.

Viel Neues für Windows Phone 8

Mit den zahlreichen Neuerungen von Windows Phone 8 schließt Microsoft deutlich zu iOS und Android auf. Das mobile Betriebssystem wird langsam aber sicher salonfähig und vor allem konkurrenzfähig. Die Nutzer bekommen mehr Freiheiten für individuelle Anpassungen und auch das gesamte Windows Phone Ökosystem wächst. Auch für App Entwickler wird Windows Phone 8 interessanter und bietet mehr Möglichkeiten. Man darf daher gespannt sein, wie sich die Marktanteile in den kommenden Monaten entwickeln werden.

Das HTC Windows Phone 8X ist eines der ersten neuen Smartphones mit Windows Phone 8 (Quelle: HTC)

In drei Kategorien lassen sich die Neuerungen von Windows Phone 8 einteilen: Personalisierung, Integration in die Microsoft-Welt und Kontakte. In Sachen Personalisierung wären da beispielsweise die verbesserten Live-Kacheln und die Startseite zu nennen. Der Startscreen lässt sich nicht nur nach dem eigenen Geschmack mit Live-Kacheln bestücken, sondern die Kacheln können auch in der Größe angepasst werden. So hat man alle wichtigen Infos auf einen Blick. Das gilt auch für den Sperrbildschirm unter Windows Phone 8. Denn auch der ist personalisierbar und bietet dem Nutzer das Wichtigste wie verpasste Anrufe, neue Nachrichten etc. in Kürze.

Steigende Anzahl an Apps

Microsoft hat bei der Veranstaltung in San Francisco auch bekannt gegeben, dass sich inzwischen 120.000 Apps im Windows Phone Store finden, und jeden Tag kommen neue hinzu. Die Suche nach Apps soll mit Windows Phone 8 auch einfacher werden. Basieren auf den Apps, die man bereits installiert hat und auf den Vorlieben anderer Nutzer bekommt man Vorschläge für neue Apps. Dabei legt Microsoft großen Wert darauf, dass alle Anwendungen im Windows Phone Store geprüft und zertifiziert sind.

Wallet, NFC und Backup-Funktion

Mit Wallet (Brieftasche) führt Microsoft eine neue Funktion unter Windows Phone 8 ein. Geschützt durch eine PIN-Nummer werden alle Informationen zu Kunden-, Bank- oder Kreditkarten auf dem Windows Phone gespeichert, gleiches gilt für Gutscheine und Angebote. Außerdem ermöglicht Windows Phone 8 auch die Nutzung des Nahbereichsfunks NFC. Drahtlos lassen sich Visitenkarten, Bilder, Songs und vieles mehr austauschen. Darüber hinaus haben die Redmonder eine neue Backup- und Wiederherstellungs-Funktion in Windows Phone 8 integriert. Die wichtigsten Einstellungen und Nachrichten werden in der Cloud gesichert und können sich auf einem neuen Windows Phone wiederherstellen lassen.

Von Anfang an mit dabei: Das Samsung Ativ S (Quelle: Microsoft)

Skype, Internet Explorer 10 und Xbox Music

Mit Windows Phone 8 und Windows 8 wächst alles in der Microsoft-Welt enger zusammen. So ist nicht nur Skype tief in Windows Phone 8 integriert, sondern auch der Cloud-Dienst SkyDrive. Er unterstützt die Echtzeitsynchronisation von Fotos, Musik etc. in der Cloud und stellt so sicher, dass von allen Geräten aus – PC, Notebook, Tablet, Smartphone – auf die Inhalte zugegriffen werden kann. Auch der Internet Explorer 10 ist ins mobile Betriebssystem integriert. Er bringt umfassende HTML5-Unterstützung und Hardwarebeschleunigung, lässt keine Plugins zu und beinhaltet einen SmartScreen-Filter, der von Phishing-Attacken schützt.

Auch Xbox Music hält Einzug auf dem Windows Phone. Der kostenpflichtige Musik-Service beinhaltet 30 Millionen Titel, die man entweder streamen oder herunterladen kann. Mit Hilfe von SmartDJ lassen sich Playlisten erstellen. Mit dem plattformübergreifenden Dienst Xbox Music steht man in direkter Konkurrenz zu Spotify und Co.

Ebenfalls neu und durchaus interessant ist die Funktion Räume. Windows Phone 8 Nutzer können sogenannte Räume anlegen, in denen sie mit Familie, Freunden, Kollegen kommunizieren können – in einem eigenen, sicheren Bereich. Man legt genau fest, wer Zutritt zu diesen Räumen bekommt. Dann kann man Textnachrichten, Bilder, Termine und sonstige Dateien austauschen. Mit der Kinderecke gibt’s noch eine weitere neue Funktion für Windows Phone 8. Eltern können mit Hilfe von Voreinstellungen genau anpassen, welche Apps und Funktionen ihre Sprösslinge nutzen können und welche Inhalte sie sehen dürfen. Für die Kinderecke kann man sogar einen eigenen Startbildschirm anlegen.

Neue Smartphones – keine Überraschung

Was die ersten Smartphones mit Windows Phone 8 angeht, so gab es keine Überraschungen. Microsoft hat die bislang bekannten Geräte gezeigt, die zum Start von Windows Phone 8 als erstes auf den Markt kommen werden. Außer dem Nokia Lumia 920 und dem Nokia Lumia 820 sind das noch die beiden Windows Phones von HTC, das HTC Windows Phone 8X und das HTC Windows Phone 8S sowie das Samsung Ativ S. Sie werden im November in Deutschland auf den Markt kommen. Nach Angaben von Microsoft werden sie sowohl im freien Handel als auch bei den Mobilfunkanbietern Telekom Vodafone, O2 und E-Plus erhältlich sein.

Auch das Nokia Lumia 820 gehört zu den ersten Smartphones mit Windows Phone 8 (Quelle: Microsoft)

Windows Phone 8 mit seinen zahlreichen Neuerungen ist auf jeden Fall ein ganz großer Schritt nach vorn für Microsoft. Wie es letztlich bei den Nutzern ankommt, bleibt natürlich abzuwarten. Die vielen neuen Funktionen machen auf jeden Fall Lust auf mehr. Spannend bleibt auch, wie sich die Preise entwickeln, denn mit dem extrem günstigen Nexus 4 hat Google ja jetzt ordentlich vorgelegt.