Windows Phone Mango: Alles neu macht der Mai?

Großer Beliebtheit erfreut sich Microsofts mobiles Betriebssystem Windows Phone 7 im Vergleich zu den Konkurrenten iOS und Android nicht. Mit dem Update Windows Phone 7 Mango soll das anders werden.

Über 500 Neuerungen soll das Windows-Früchtchen mitbringen, hauptsächlich in den Bereichen Kommunikation, Web und Apps. So sollen unter Mango beispielsweise mehrere E-Mail-Accounts in einem Postfach zusammengeführt werden. Außerdem können E-Mails in einem Thread angezeigt werden, um sie im Zusammenhang zu sehen.

Auch eigene Klingeltöne sind nach dem Update möglich. Eine Art Multitasking soll es auch geben, vergleichbar mit dem bei Apple. Damit kann man zukünftig Musik hören und gleichzeitig etwas anderes mit dem Smartphone tun. Neu ist das sogenannte History Profile. Darüber kann man sehen, auf welche Art und Weise (SMS, Facebook, Telefon etc.) man wann mit wem kommuniziert hat.

Windows Phone 7 Mango bekommt außerdem den Internet Explorer 9, der auch HTML5 unterstützt. Außerdem kann die Hardwarebeschleunigung des Grafikprozessors durch den Browser genutzt werden.

Microsoft will auch neue Entwickler-Tools für Mango bereitstellen. Diese Tools sollen die Entwickler unterstützen, sodass zukünftig schnellere Anwendungen programmiert werden können, die auch untereinander kommunizieren können. Das soll ermöglichen, dass man schnell und unkompliziert zwischen SMS, Chat und E-Mail wechseln kann.

Mango soll ab Herbst 2011 verfügbar sein. Microsoft kündigte an, dass alle bisherigen WP7-Smartphones das Update erhalten werden. Auch neue Hardwarepartner sollen mit dem Betriebssystem-Update kommen, unter anderem Acer, Fujitsu und ZTE. Ob Mango dem WP7- Betriebssystem neuen Wind verschaffen kann, wird sich zeigen müssen. Analysten sagen dem Betriebssystem eine große Zukunft voraus, bleibt abzuwarten, ob sie Recht haben.