Windows Phone Store hat jetzt mehr als 300.000 Apps

Naja !8
Insbesondere Geräte wie das Nokia Lumia 1320 dürften sich über den App-Schub freuen
Insbesondere Geräte wie das Nokia Lumia 1320 dürften sich über den App-Schub freuen(© 2014 CURVED)

Im Windows Phone Store wird es langsam so richtig voll — wie CNET berichtet, bietet  Microsoft seit Ende Juni mehr als 300.000 Apps für Smartphones mit dem Windows-Betriebssystem an. Die Steigerung ist beachtlich: Allein in den letzten sechs Monaten sind 100.000 Apps neu dazu gekommen.

Wichtig für Microsoft ist dabei, dass es sich beim täglichen Wachstum des Angebots eben nicht nur um Nischen-Applikationen handelt, sondern auch die großen und wichtigsten Apps mittlerweile im Windows Phone Store vertreten sind. Selbstverständlich ist das nicht: Im Juni 2012 fanden sich dort nur 100.000 Applikationen, im Dezember desselben Jahres waren es 150.000 Anwendungen. Bis zum Jahresende 2013 wuchs das Angebot auf 200.000 an. Über den Anstieg dürfen sich insbesondere Geräte der Nokia-Lumia-Reihe freuen, die seit rund drei Jahren auf Windows Phone als Betriebssystem setzen.

@alex Microsoft by the Numbers has the latest: http://t.co/XAC8uxBTCD. Phone in particular is +300K. I expect universal Windows apps to help
— Julie Morgan (@JulieMorgan) 7. August 2014

Mehr Apps, also in Zukunft mehr Geräte mit Windows Phone?

Das eher maue App-Angebot war einer der großen Kritikpunkte, der immer wieder an Smartphones mit Windows Phone herangetragen wurde – neben der etwas gewöhnungsbedürftigen Kacheloptik. Mit dem Ausbau des Angebots könnte Microsoft für eine stärkere Akzeptanz seines Betriebssystems sorgen, denn bislang liegt es weit abgeschlagen hinter iOS und Android. Im Juni 2014 betrug der weltweite Anteil an Geräten mit Windows Phone 3,5 Prozent, so die International Data Corporation (IDC). Zum Vergleich: Bei iOS sind es 14,8 Prozent, Android kommt auf sagenhafte 80,2 Prozent.

Trotz der mehr als ordentlichen 300.000 Apps liegt der Windows Phone Store noch deutlich hinter der Konkurrenz. Laut Statista bietet Apple in seinem Store mehr als 1,2 Millionen Anwendungen an, der Google Play Store liegt mit rund 1,3 Millionen dicht davor.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp weiter kosten­los: Warnung vor E-Mail zur "Abo-Verlän­ge­rung"
Christoph Lübben
WhatsApp wird kostenlos bleiben – vertraut dubiosen E-Mails nicht
Vorsicht, Betrug: Eine gefälschte E-Mail soll dafür Sorgen, dass WhatsApp-Nutzer ihre Zahlungsinformationen eingeben. Macht das auf keinen Fall.
Ninten­dos "Animal Cros­sing: Pocket Camp" erscheint diese Woche
Guido Karsten
"Animal Crossing" ist das dritte Mobile-Game von Nintendo
Mit "Animal Crossing: Pocket Camp" naht das nächste Nintendo-Spiel für iOS- und Android-Geräte. Der Release ist für den 22. November 2017 geplant.
Darum enthält Google Maps frei erfun­dene Stra­ßen
Guido Karsten1
Das Kartenmaterial von Google Maps enthält mit voller Absicht der Macher auch einige Fehler
Einige Straßen und sogar Orte im Kartenmaterial von Google Maps gibt es gar nicht. Offenbar hat der Betreiber sie aber absichtlich eingefügt.