Wird das iPhone 6s bereits von Foxconn-Robotern gebaut?

Weg damit !12
Foxconn will sich mit Robotern von menschlichen Arbeitskräften unabhängig machen
Foxconn will sich mit Robotern von menschlichen Arbeitskräften unabhängig machen(© 2014 CC: Flickr/Prachatai)

Für die Produktion des iPhone 6 arbeiten die sogenannten "Foxbots" offenbar noch zu ungenau. Foxconn, einer der Haupt-Zulieferer für Apple, will schon seit Längerem die Produktionsprozesse durch Roboter vereinfachen. Ob das Apple iPhone 6s bereits von solchen Foxbots angefertigt werden kann, scheint nun in der Schwebe zu stehen.

Offenbar liegt die Toleranz der Roboter derzeit noch bei 0,05 mm – für die Produktion des iPhone 6 wäre aber eine Toleranz von mindestens 0,02 mm nötig, berichtet Heise Online unter Berufung auf die chinesische Wirtschaftszeitung Jiemian. Dieses Defizit führe dazu, dass die Foxbots bislang noch keine iPhones zusammenbauen können.

Kann die Feinjustierung bis zum Start des iPhone 6s abgeschlossen werden?

Die verwendeten Roboter kommen offenbar aus der Autoherstellung – und müssen demnach noch besser auf die Fertigung der kleinen iPhone-Teile eingestellt werden. Noch im Sommer 2014 war Foxconn davon ausgegangen, in naher Zukunft die Produktion von Apple-Smartphones durch Roboter ausführen zu lassen.

Offenbar sollten sie schon für die Fertigung des Apple iPhone 6 eingesetzt werden – im Moment sieht es so aus, als wäre dieser Zug abgefahren. Die nötigen Änderungen stehen möglicherweise im Laufe des Jahres 2015 an, sodass Foxconn die Roboter im Herbst 2015 dann wirklich an die nächste iPhone-Generation heranführen kann. Ob diese von Apple dann iPhone 6s oder doch direkt iPhone 7 getauft wird, ist natürlich völlig unklar.


Weitere Artikel zum Thema
Andy Rubin: Essen­tial Phone kommt "in ein paar Wochen"
Michael Keller2
Her damit !6Eigentlich soll das Essential Phone schon seit Juni 2017 erhältlich sein
Andy Rubin hat sich zum verspäteten Release des Essential Phone geäußert: Demnach müssten sich Interessenten nun nicht mehr lange gedulden.
iOS 11: So sieht Augmen­ted-Reality-Navi­ga­tion mit dem iPhone aus
Michael Keller3
Supergeil !12Dieses Konzept zum iPhone 8 ist nahe an der nun veröffentlichten ARKit-Demo
Mit iOS 11 wird Augmented Reality Einzug auf dem iPhone halten. Wie die Navigation künftig aussehen könnte, zeigt eine aktuelle ARKit-Demo.
Zum Galaxy Note 8: Samsung plant AirPods-Konkur­ren­ten mit Bixby
Michael Keller
Mit den Gear IconX hat Samsung bereits kabellose Kopfhörer im Angebot
Samsung soll kabellose Ohrhörer mit Bixby-Unterstützung vorbereiten. Der Release könnte zusammen mit dem Galaxy Note 8 erfolgen.