Withings startet Verkauf der Fitness-Uhr Activité

Her damit !10
Die Withings Activité ist mehr Uhr als Smartwatch.
Die Withings Activité ist mehr Uhr als Smartwatch.(© 2014 Withings)

Das Gadget des französischen Herstellers kostet 450 US-Dollar, ursprünglich war ein niedrigerer Preis geplant. Ende November soll die Activité ausgeliefert werden.

Preis erhöht

Im Juni zeigte Withings eine Vorschau auf das neueste Produkt Activité, jetzt ist die Fitness-Uhr bereit für den Markt. Das Gadget kann ab sofort vorbestellt werden, ausgeliefert soll es Ende November werden.

Das französische Unternehmen hat noch einmal den Verkaufspreis angepasst. Ursprünglich hieß es, das Wearable wird 390 US-Dollar kosten. Tatsächlich verlangt Withings jetzt 450 Dollar für die Activité. Damit ist die Uhr einer der teuersten Fitness-Tracker am Markt.

Keine Smartwatch

Die Basis von Activité ist eine in der Schweiz angefertigte Uhr. Diese verfügt im Gegensatz zu anderen Wearables über eine Uhrenbatterie, die nicht täglich aufgeladen werden muss. Das Gadget zeichnet Schritte, Kalorien und Workouts auf und beobachtet das Schlafverhalten. Über Bluetooth können die Daten mit der Withings Health Mate App synchronisiert werden - bisher allerdings nur am iPhone. Die Uhr aktualisiert beim Reisen außerdem automatisch die Zeitzonen. Für sportliche Aktivitäten kann das Armband durch ein praktischeres Silikonband ausgetauscht werden.

Der Funktionsumfang der Activité ist zu gering, um von einer Smartwatch zu sprechen. Und trotzdem ist sie teurer als ähnliche Uhren am Markt. Das Einsteigermodell der Apple Watch ist um rund 100 Dollar billiger. Fitbit verlangt für seine "Fitness-Superwatch" Surge 250 Dollar.


Weitere Artikel zum Thema
Amazon Echo Show: Alexa unter­stützt bald Sicher­heits­ka­me­ras
Amazon Echo Show funktioniert auch als smarter Türspion
Amazons Echo Show kann Kameras mit Alexa ansteuern. Das funktioniert beispielsweise über die smarte Türklingel "Ring".
Hefti­ger Shits­torm gegen "Grand Theft Auto V" nach Modding-Verbot
Stefanie Enge
"Grand Theft Auto V" ist eins der erfolgreichsten Spiele der letzten Jahre
Weil man der Community um "Grand Theft Auto V" das Modden verboten hat, ist Rockstar Games derzeit heftiger Kritik ausgesetzt.
YouTube will mit VR180 Virtual Reality alltäg­li­cher machen
YouTubes neues VR180-Format ist auch mit Googles Daydream View nutzbar
YouTube präsentiert seinen VR-Video-Standard VR180. Damit sollen Virtual-Reality-Videos auf der Streaming-Plattform alltäglich werden.