Withings Steel HR: Limitierte Smartwatch-Editionen in Gold vorgestellt

Die "Rose Gold"-Variante der Steel HR
Die "Rose Gold"-Variante der Steel HR (© 2018 Withings)

Withings hat limitierte Sondereditionen der Steel HR vorgestellt: Ab sofort könnt ihr die Smartwatch mit einem goldenen Edelstahlgehäuse kaufen. Zur Auswahl stehen euch Ausführungen in "Rose Gold" und "Champagne Gold".

Beide Varianten kosten jeweils 229,95 Euro. Passend zu ihrem goldenen Gehäuse bringen die Sondereditionen der Withings Steel HR auch verchromte Zeiger mit. Ein Armband aus italienischem Leder komplettiert die edle Optik. Während es das "Champagne Gold"-Modell aktuell nur mit schwarzem Armband gibt, ist dieses für die "Rose Gold"-Ausführung auch in Blau, Braun und "Peach" erhältlich.

Unterschiedliche Zifferblätter

Darüber hinaus unterscheiden sich das "Champagne Gold"- und das "Rose Gold"-Modell auch durch die Farbe ihres Zifferblatts. Bei Ersterem ist es schwarz, bei Letzterem blau. Beide neuen Varianten der Withings Steel HR sind auf den ersten Blick nicht als (Hybrid-)Smartwatch zu erkennen. Wie die Standardmodelle auch unterscheiden sie sich optisch kaum von einer traditionellen Uhr.

Nichts geändert hat sich offenbar an den Features: Auch die Sondereditionen der Withings Steel HR protokollieren eure Aktivität auf die von den Standardausführungen bekannte Art und Weise. Unter anderem trackt euch das Wearable beim Gehen, Laufen und Schwimmen.

Erst vor Kurzem hat Withings darüber hinaus ein Update mit neuen Features für die Steel HR ausgerollt, das wohl auch für die Sondereditionen verfügbar sein sollte. Zu den hinzugekommenen Funktionen zählen unter anderem GPS Connected und ein Schlaf-Index.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch rettet Jet-Ski-Fahrer aus lebens­be­droh­li­cher Situa­tion
Michael Keller
Die Apple Watch bietet auch in der Series 2 (Bild) eine Notruf-Funktion
Die Apple Watch erweist sich erneut als Lebensretter: Das Wearable soll einem Wassersportler in bedrohlicher Lage geholfen haben.
Apple Watch hilft euch künf­tig bei der Restau­rant-Rech­nung
Francis Lido
Die Apple Watch 4 dürfte watchOS 6 im Herbst bekommen
Die Apple Watch macht sich bald auch in Restaurants nützlich. Künftig ermittelt die Smartwatch für euch das Trinkgeld.
Spar­kas­sen führt Apple Pay ein: Auf eine Karte müsst ihr vorerst warten
Lars Wertgen
Mit Apple Pay zahlt ihr einfach und komfortabel – bald auch als Sparkassen-Kunde
Auch Sparkassen-Kunden können bald endlich Apple Pay nutzen. Allerdings wird zunächst eine beliebte Karte nicht unterstützt.