WM-Blog (19): Die unerwartete Rückkehr des Bundesbertis

Jürgen Klinsmanns US-Boys sind eine der großen Überraschungen der bisherigen WM. Doch während amerikanische Medien vor allem den früheren Bundestrainer für den US-Erfolg feiern, ist auch sein Vor-Vor-Vorgänger mit von der Partie. Und mit dem gewann Deutschland schließlich seinen letzten Titel...

Die Zeitreise geht weiter. Zwei Weltmeisterschaften sind eng mit dieser verbunden: Die WM 1982 und 1994. Das letzte Gruppenspiel gegen die USA ließ zunächst noch einmal Gedanken an die Schande von Gijon aufflammen, als der Grottenkick zwischen Deutschland und Österreich Algerien eliminierte. Das gestrige Achtelfinale gegen die Nordafrikaner kann dann als mäßige Wiedergutmachung für die 82er-Schmach betrachtet werden – wenn man denn 32 Jahre  zurückgehen möchte.

Noch präsenter dürfte eine Rückschau um 20 Jahre ausfallen. Die Fußball-Welt gastierte erstmals in den USA, als die DFB-Elf sich  anschickte, ihren Titel zu verteidigen. Trainer seinerzeit: Ein gewisser Berti Vogts. Stürmerstar: Jürgen Klinsmann.

Berti Vogts: Synchroner Auf- und Abstieg mit Duzfreund Helmut Kohl

Zwei Jahrzehnte später sind die beiden früheren Bundestrainer wieder vereint – und das in Diensten der USA! Löw-Vorgänger Klinsmann trainiert die US-Boys bekanntlich seit drei Jahren. Doch damit nicht genug: Der Macher des Sommermärchens von 2006 hat sich relativ unbemerkt von der deutschen Öffentlichkeit für die WM auch noch die Dienste seines früheren Trainers gesichert – Berti Vogts ist Teil von Klinsmanns Trainerstab und berät seinen früheren Schützling in Brasilien!

Vogts, der die DFB-Elf acht Jahren und damit so lange trainierte wie nur Helmut Schön und Sepp Herberger, taucht damit nach eineinhalb Jahrzehnten in den Niederungen des Weltfußballs plötzlich wieder aus der Versenkung auf. Kuwait, Schottland, Nigeria und seit 2008 Aserbaidschan lauteten die Stationen des Duzfreundes von Altkanzler Helmut Kohl – ein Schelm, der da Parallelen im Niedergang der beiden nationalen Größen seit 1998 sieht, als Vogts erst nach dem WM-Aus zurücktrat und Kohl dann wenige Monate später abgewählt wurde…

Späte Genugtuung in den USA dank Schützling Klinsmann?

Das kurze WM-Comeback des Bundesberti – nach dem Turnier wird er wieder das Nationalteam von Aserbaidschan betreuen – hat fast nostalgische Züge erreicht. "Dass der Berti uns mit seinem Wissen und seiner gesamten Erfahrung zur Verfügung steht, ist für uns eine tolle Sache“, adelte Klinsmann seinen Mentor in höchsten Tönen, die der Weltmeister von 1974 hierzulande nie erfahren hat.




Nicht auszudenken, wenn die USA heute den vermeintlich übermächtigen Gegner Belgien quasi aus dem Weg räumen und erstmals seit 2002 wieder im Viertelfinale einziehen  sollten: Klinsmann, der in den US-Medien seit Monaten eine sehr prominente Rolle spielt, und sein Mentor hätten im Land der unbegrenzten Möglichkeiten womöglich einen Kultstatus erreicht, den zumindest Vogts diesseits des Atlantiks nie innehatte. Und wenn, dann irgendwie doch anders:

Ihr wollt mehr von Euren Stars in den sozialen Medien sehen? Das sind die interessanten Instagrammer und das die spannendsten Twitterer. Alle wichtigen Infos über AppsGames und weitere News findet Ihr auf unserer WM-Themen-Seite.


Weitere Artikel zum Thema
#Gala­xy11-Video: So endet der Menschen-Aliens-Show­down
Auch im zweiten Teil des #Galaxy11-Matches von Samsung sind die Spieler animiert
Kurz nach dem Finale der WM 2014 hat Samsung das letzte Video zu seiner #Galaxy11-Reihe veröffentlicht. Nicht überraschend: Die Menschheit gewinnt.
Zum WM-Sieg: Goldene Beats-Kopf­hö­rer für Löw und Co.
Christoph Groth1
Peinlich !23"Golden" nennt Modefotograf Rankin sein Werk mit Naomi Campbell
Den goldenen WM-Pokal hat die DFB-Elf geholt. Zusätzlich kriegt die Mannschaft nun noch auf die Ohren – in Form von goldenen Beats-Kopfhörern.
WM-Siege 2014: Und Cort­ana lag doch fast immer rich­tig
Marten Zabel1
Cortana hat mehr Ahnung von Fußball, als die meisten Konkurrenten
Microsofts virtuelle Assistentin Cortana hat Ahnung von Fußball: Dank Bing-Algorithmus hat sie fast alle Spiele der K.O.-Runde korrekt vorhergesagt.