WM: So seht Ihr Deutschland vs. Algerien im Livestream

Wenn Thomas Müller heute zum fünften Mal einnetzt, seid Ihr per Livestream auch auf Smartphones und Tablets dabei.
Wenn Thomas Müller heute zum fünften Mal einnetzt, seid Ihr per Livestream auch auf Smartphones und Tablets dabei.(© 2014 Facebook/fifaworldcup)

Im Achtelfinale wartet mit Algerien ein vermeintlich leichter Gegner auf Deutschland. Ob die DFB-Elf im kalten Porto Alegre den Einzug ins Viertelfinale in 90 Minuten klar macht oder doch länger braucht, könnt Ihr per Livestream auch auf Eurem Tablet oder Smartphone verfolgen.

In der ersten Reihe sitzen und mit dem Zweiten besser sehen

Erst um 22 Uhr erfolgt der Anpfiff beim Achtelfinale zwischen Deutschland und Algerien. Wenn Ihr das Spiel nicht vor dem Fernseher oder beim Public Viewing sehen könnt oder wollt, dann bietet Euch das ZDF einen Livestream an. Diesen findet Ihr auch in der Mediathek-App des ZDF und seht das Spiel damit komfortabler live auf Tablets und Smartphones. Sie steht für iOS, Android und Windows Phone kostenlos zum Download bereit. So seht Ihr das Spiel auch unterwegs, auf der Arbeit oder gemütlich im Bett live. Sollte die DFB-Elf eine unerwartet schlechte Leistung zeigen und den Sieg nach 90 Minuten nicht in der Tasche habe, dauert das Spiel mit Verlängerung und Elfmeterschießen immerhin fast bis 1 Uhr Nachts. Sollte es mit dem Einzug ins Viertelfinale klappen, so wird dieses Spiel dann am Freitag, den 4. Juli, aber schon um 18 Uhr angepfiffen.

Bereits heute um 18 Uhr deutscher Zeit treffen Frankreich und Nigeria aufeinander und ermitteln den Viertelfinalgegner für die DFB-Elf oder Algerien. Die Begegnung überträgt ebenfalls das ZDF. Ihr könnt es ebenfalls in den Livestreams und den Apps verfolgen und Euch schon einmal auf den nächsten Gegner vorbereiten.

Zattoo und Magine: Apps mit Komplett-Programm

Eine weitere Möglichkeit, die Spiele live auf dem Smartphone oder Tablet zu sehen, sind die Apps von Zattoo und Magine. Beide zeigen das ZDF-Programm ebenfalls als Livestream an. Sollte die Niederlage der DFB-Elf unerwartet schnell fest stehen, könnt Ihr, schnell zu einem der anderen Sender im Angebot umschalten. Alternativ könnt Ihr Euch die Zeit mit einem Fußballspiel auf Eurem Smartphone vertreiben.

Tipps für das Streamen

Wenn Ihr eine Internet-Flatrate besitzt, ist das Streamen der Fußballspiele kein Problem. Ohne Flatrate kann es bei einem Spiel auch ohne Verlängerung und Elfmeterschießen schnell teuer werden. Deshalb solltet Ihr Euch möglichst in ein kostenloses WLAN in Eurer Umgebung einloggen, wenn Ihr ein Spiel sehen wollt.

In vielen Hotels und auch auf vielen ICE-Strecken habt Ihr die Möglichkeit, Euch kostenlos mit dem Internet zu verbinden. Das lokale Netzwerk schont zudem das Datenvolumen Eurer Flatrate, den mit gedrosseltem Tempo könnte die Übertragung genau beim Elfmeter ins Stocken geraten. Bei allen Livestreams über das Internet müsst Ihr zudem mit einer Zeitverzögerung gegenüber dem klassischen Fernseher rechnen. Am schnellsten jubelt Ihr immer noch mit dem guten alten UKW-Radio.

Mehr über die Fußball-Weltmeisterschaft findet Ihr natürlich auch in unserem WM-Blog. Ihr wollt mehr von Euren Stars in den sozialen Medien sehen? Das sind  die interessanten Instagrammer und das die spannendsten Twitterer. Alle wichtigen Infos über AppsGames und weitere News findet Ihr auf unserer WM-Themen-Seite


Weitere Artikel zum Thema
Linker Joy-Con der Nintendo Switch verliert offen­bar häufig die Verbin­dung
1
Peinlich !5Die Joy-Cons dienen als Controller bei der Switch. Allerdings scheint es noch zu Problemen bei der Nutzung zu kommen.
Einige Journalisten konnten die Nintendo Switch bereits testen. Ihr Fazit: Die Verbindung zwischen Konsole und Controller macht Schwierigkeiten.
Games with Gold: Das sind die kosten­lo­sen Spiele für die Xbox One im März
XBox Gratis-Spiele
Microsoft hat die kommenden "Games with Gold" für die Xbox bekanntgegeben. Diese vier Spiele stehen im März kostenlos zum Download bereit.
"Mass Effect: Andro­meda" ange­spielt: neue Crew, alte Liebe
2
Her damit !6Noch grün hinter den Ohren: Sara ist genauso unerfahren und neu in dem Universum wie der Spieler.
Fünf Jahre arbeitete BioWare an Mass Effect: Andromeda, das im März erscheinen soll. Wir haben uns in einem Hands-on einen ersten Eindruck verschafft.